Petersdom · Info · Tickets · Kuppel · Grotten · Campo Santo

Was kostet der Eintritt zum Petersdom? Was kostet die Besichtigung der Kuppel? Wie vermeiden Sie die Warteschlangen beim Petersdom? Hier finden Sie alle Informationen zu Tickets und Führungen für den Petersdom und was Sie für den Zutritt beachten müssen.

Der Petersdom

Petersdom am frühen MorgenDer Petersdom ist die Hauptkirche der katholischen Christenheit und Sitz des Papstes. Der heutige Bau stammt hauptsächlich aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Er verfügt über einen der größten Innenräume der Welt.

Seit 1547 ist Sankt Peter auch Pfarrei. Hier werden Taufen, Firmungen und Trauungen vorgenommen. Informationen hierzu finden sich in meinem Beitrag Heiraten in Rom.

Unterhalb des Petersdoms befinden sich die Grotten. Die Grotten sind dadurch entstanden, dass der heutige Petersdom ein Stockwerk oberhalb der ersten Basilika des Kaisers Konstantin aus dem 4. Jahrhundert errichtet wurde. In den Grotten sind viele Päpste und hochgestellte Persönlichkeiten begraben.

Zu den Grotten können Sie auf den Treppen beim Papstaltar hinuntersteigen. In den Grotten befinden Sie sich auf dem Boden der alten Basilika aus dem 4. Jahrhundert. Der Weg durch die Grotten endet oberhalb des Besucherzentrums des Petersdoms beim Eingang zur Kuppel.

Eintritt

Michelangelo PietàDer Eintritt zum Petersdom ist kostenlos. Der offizielle Besucherdienst des Petersdom, Vox Mundi, bietet Audioguide und Führungen mit bevorzugtem Zugang zur Sicherheitskontrolle an. Wenn Sie dieses Angebot buchen, gehen Sie direkt zu den Mitarbeitern von Vox Mundi, die sich unter dem rechten Säulengang des Bernini hinter dem Postamt des Vatikans befinden. Personen mit Behinderung können den Dienst des bevorzugten Zugangs, ohne Audioguide oder Führung, kostenlos nutzen.

Warteschlangen vermeiden

Es gibt drei Möglichkeiten, um die Warteschlangen am Petersdom zu vermeiden:

  • Sie sind vor 9 Uhr an der Sicherheitskontrolle, besser noch vor 8 Uhr
  • Sie buchen eine geführte Tour der Vatikanischen Museen mit Petersdom und benutzen den direkten Durchgang von der Sixtinischen Kapelle zum Petersdom *)
  • Sie buchen einen Audioguide oder eine Führung mit bevorzugtem Zugang zur Sicherheitskontrolle am Petersdom

Am Mittwoch Vormittag ist der Zugang zum Petersdom nicht möglich, wenn die Generalaudienz des Papstes stattfindet

An Feiertagen ist der Zugang zum Petersdom nicht möglich, wenn eine Papstmesse stattfindet. Außerdem ist der Zugang nicht möglich während des Angelusgebets des Papstes am Sonntag um 12 Uhr

*) Wenn der Petersdom nicht öffentlich zugänglich ist, z.B. während der Generalaudienzen am Mittwoch, ist der Durchgang geschlossen
Petersdom Tickets ohne Anstehen
Buchen Sie jetzt den Audioguide mit bevorzugten Zugang

Dies ist das offizielle Ticket für den Audioguide mit bevorzugtem Zugang zum offiziellen Preis und ohne versteckte Kosten. Sie können das Ticket ausdrucken oder auf Ihrem Mobiltelefon vorzeigen.

Buche jetzt die Vatikantour mit direktem Durchgang zum Petersdom
Buchen Sie die Führung für die Vatikanische Museen, die Sixtinische Kapelle und den Petersdom

Dies ist die dreistündige Führung durch die Vatikanischen Museen mit direktem Durchgang zum Petersdom. Es ist ratsam, rechtzeitig zu buchen. Das Buchungssystem informiert Sie über mögliche Alternativen, falls die Führung ausgebucht sein sollte.

Der bevorzugte Zugang zur Sicherheitskontrolle befindet sich auf der rechten Seite vom Petersplatz unter den rechten Kolonnaden des Bernini hinter dem Postamt.

Dort befinden sich die Mitarbeiter des offiziellen Reiseveranstalters des Petersdoms Vox Mundi, die den bevorzugten Zugang zur Sicherheitskontrolle gewähren.

Dieser Dienst ist für Personen mit Behinderung und einen Begleiter kostenlos.

Sicherheitskontrolle

Petersdom, Papstmessen und Audienzen sowie den Campo Santo Teutonico können Sie nur nach einer Sicherheitskontrolle wie im Flughafen besuchen. Schon ab 9 Uhr morgens müssen Sie mit immer länger werdenden Warteschlangen vor den Sicherheitskontrollen rechnen. Manchmal reicht die Schlange um den ganzen Petersplatz herum. Dann kann die Wartezeit auch mehr als eine Stunde betragen. In der Warteschlange sollten Sie bei schönem Wetter daher einen Sonnenschutz und genügend Wasser dabei haben. Trinkwasser finden Sie bei den vier Laternen rund um den Obelisken. Toiletten finden Sie hinter dem rechten Säulengang hinter dem Postamt des Vatikans.

Vatikan Sicherheitskontrolle

Bei größeren Veranstaltungen wie zum Beispiel zur Papstaudienz am Mittwoch und dem Angelusgebet des Papstes am Sonntag werden zusätzliche Kontrollstellen in den Kolonnaden des Bernini geöffnet.

Taschenmesser und andere potentiell gefährlichen Gegenstände sind nicht zugelassen, Getränke und Regenschirme können Sie mitnehmen. Bei der Sicherheitskontrolle wird nicht auf die Kleiderordnung geachtet.

Kleiderordnung - Dress Code

Kleiderordnung Vatikan

Für den Besuch der sakralen Stätten ist dezente Bekleidung erforderlich. Schultern und Knie müssen bedeckt sein, ansonsten werden Sie am Eingang zum Petersdom aufgehalten und dürfen nicht hinein. Die Mitnahme von Tieren ist nicht gestattet.

Wenn Sie ein schulterfreies Shirt oder Kleid tragen, müssen Sie ein Schultertuch oder einen Pareo dabei haben.

Für die Fußbekleidung, Schuhe, Sandalen oder barfuß in den Petersdom, gibt es keine festen Regeln und es steht im Ermessen der ehrenamtlichen Kontrolleure, ob Sie eingelassen werden. Mit Strandsandalen kommen Sie auf jeden Fall in den Petersdom nicht hinein. Pilger und Kapuzinermönche werden sicherlich auch barfuß eingelassen. Aber es gibt dazu keine Regel.

Da Sie in Rom ohnehin viel zu Fuß unterwegs sind, sollten Sie keine Experimente wagen und festes Schuhwerk tragen.

Öffnungszeiten

Cathedra Petri Thron des Papstes
Der Thron des Petrus "Cathedra Petri"

Die Basilika öffnet um 7 Uhr und schließt im Sommer um 19 Uhr, im Winter um 18:30. Bei Papstmessen und Audienzen sind die Basilika und die Peterskuppel nicht zugänglich. Alle Daten finden Sie in meinem

Sommer 7 – 19

Winter 7 – 18:30

Die Kuppel

Die Kuppel öffnet um 8 Uhr und schließt im von April bis September um 18 Uhr und im von Oktober bis März um 16:45 Uhr. Für den Aufstieg ist Eintritt zu bezahlen. Es gibt die Möglichkeit, zu Fuß die 231 Stufen bis zum Dach des Petersdoms zu erklimmen oder mit dem Aufzug hochzufahren. Der Eintritt mit Aufstieg über die Treppen kostet 8 Euro, mit dem Aufzug 10 Euro. Vom Dach des Petersdoms geht der Aufstieg in die Kuppel weiter über 320 Stufen.

Sommer 8 – 18

Winter 8 – 16:45

10€ – Schulklassen mit Namensliste auf Briefpapier der Schule 5€

Der Eingang zur Kuppel befindet sich auf der rechten Seite des Petersdoms oberhalb des Besucherzentrums beim Ausgang der Grotten. Sie müssen sich dort an der Kasse anstellen.

Hier können Sie Tickets buchen für den bevorzugten Zugang zur Sicherheitskontrolle vom Petersdom inklusive Audioguide für den Petersdom. Das Ticket für die Kuppel ist nicht im Preis inbegriffen.

Tour guidato per la cupola di San Pietro
Buche jetzt die Führung für Petersdom, Grotten und Kuppel

Neben den Tickets für die Kuppel mit Audioguide gibt es eine geführten Tour in englischer Sprache für den Petersdom, die Kuppel und die Grotten. Die Tour beginnt um 8:15.

Das Dach des Petersdoms

Üblicherweise fährt man mit dem Aufzug auf das Dach des Petersdoms und kann dann über 320 Stufen in die Kuppel hinaufgehen. Wer sportlich ist, kann statt des Aufzugs die 231 Stufen bis zum Dach nehmen und zahlt etwas weniger.

Vom Dach des Petersdoms hat man einen schönen Ausblick über Rom, außerdem kann man an der Basis der Kuppel im Innern von einem Rundgang in den Petersdom hinunterschauen.

Aufstieg in die Kuppel

Der Weg in die Kuppel ist eine Einbahnstraße. Beim Aufstieg umzukehren, ist schwierig bis unmöglich. Beim Aufstieg kann man Angst-Pheromone riechen. Wenn Sie unter Klaustrophobie leiden, sollten Sie den Aufstieg nicht wagen! Andererseits kann Ihnen nicht viel passieren. Sie werden gegebenenfalls von den Leuten hinter Ihnen einfach weitergeschoben.

Je weiter Sie nach oben kommen, umso enger wird der Gang, bis er sich zuletzt der Kuppel entlang wölbt. Das letzte Stück geht es auf einer Treppe nach oben.

Entschädigt werden Sie bei gutem Wetter durch einen wunderbaren Blick über den Petersplatz, die Stadt und die Gärten des Vatikans.

Die Schatzkammer

Eingang zur Sakristei
Eingang zur Sakristei und zur Schatzkammer

Weniger bekannt ist die Schatzkammer des Petersdoms hinter der Sakristei auf der linken Seite der Basilika. Hier befinden sich wertvolle Utensilien, Statuen, Roben und Tiaren sowie das bemerkenswerte Grabdenkmal für Sixtus IV aus dem 15. Jahrhundert.

Die Grotten

Vatikan Eingang zu den Grotten
Ausgang der Grotten links neben dem Zugang zur Kuppel

Die vatikanischen Grotten unter dem Boden des Petersdoms sind praktisch eine riesige Krypta. Sie sind zumeist nach 9 Uhr frei zugänglich und werden eine Stunde vor der Schließung des Doms geschlossen. Häufig werden in den Grotten Messen gefeiert und dann ist der Zugang nicht möglich. Die Grotten befinden sich auf dem Boden der alten Basilika aus dem 4. Jahrhundert, die hier von Kaiser Konstantin gebaut wurde. Hier befinden sich etliche Kapellen sowie die Gräber zahlreicher Päpste. Die Grotten haben mehrere Eingänge. Zumeist ist der Zugang im Petersdom beim Querschiff möglich. In seltenen Fällen wird der Ausgang links neben dem Zugang zur Kuppel beim Besucherzentrum zum Eingang umfunktioniert.

Wenn Sie vom Querschiff die Treppe hinuntergehen, befinden Sie sich vor dem Grab des heiligen Petrus. Die Route führt an den Gräbern einiger Päpste vorbei zum Ausgang. Wenn Sie nicht für ein Gebet bleiben möchten, sind die Grotten der schnellste Weg aus dem Petersdom heraus.

Wieviel Zeit brauchen Sie für den Besuch des Petersdoms

St Peter's Basilica entrance without queue
Petersplatz 1925 Quelle: www.romaierioggi.it

Der Petersdom gehört zu den zehn am meisten besuchten Sehenens­würdigkeiten weltweit. Der Petersdom ist die größte Kirche der Welt. Für die Besichtigung und einen Rundgang im Petersdom sollten Sie mindestens eine Stunde rechnen. Dazu kommt oft bis zu einer Stunde Wartezeit an der Sicherheits­kontrolle.

Wenn Sie beim Besucherdienst des Petersdoms einen Audioguide oder eine Führung gebucht haben, können Sie die Warteschlange an der Sicherheits­kontrolle umgehen.

Für die Besichtigung der Schatzkammer benötigen Sie rund eine halbe Stunde.

Wenn die Grotten geöffnet sind, können Sie durch die Grotten zum Ausgang gehen. Für den Besuch der Grotten reichen 15 Minuten.

Am Ausgang der Grotten befindet sich die Kasse für den Besuch der Kuppel. Sie müssen mit rund 15 Minuten Wartezeit rechnen. Für den Aufstieg in die Kuppel benötigen Sie eine Stunde.

Insgesamt brauchen Sie für den Besuch von Petersdom, Schatzkammer, Grotten und Kuppel rund drei Stunden. Dazu kommt die Wartezeit an der Sicherheitskontrolle, wenn Sie keine Führung oder den Audioguide gebucht haben.

Durchschnittlich zählt der Petersdom 20.000 Besucher pro Tag, in Spitzenzeiten können es auch 60.000 Besucher pro Tag sein. Oft geht die Warteschlange vor der Sicherheitskontrolle daher um den ganzen Petersplatz.

Papstaudienzen und Papstmessen

Wenn der Papst in Rom ist, findet Mittwoch vormittag die Audienz des Papstes statt. Am Sonntag vormittag feiert der Papst oft eine öffentliche heilige Messe. Den aktuellen Kalender der Audienzen und Messen finden Sie in meinem
Deutsches Pilgerzentrum Rom

Tausende von Besuchern kommen zu den Generalaudienzen, den Angelusgebeten und zu den Papstmessen. Entsprechend viel ist dann los rund um den Petersdom. Für die Papstaudienzen und die Papstmessen können Sie beim deutschen Pilgerzentrum die Eintrittskarten rechtzeitig im voraus bestellen. Zu den Generalaudienzen gibt es auch geführte Touren. Bei den geführten Touren besorgt Ihnen der Veranstalter die Eintrittskarten zur Papstaudienz. Ihr Führer sorgt für die besten Plätze und gibt Ihnen viele Informationen.

Der Campo Santo Teutonico

Campo Santo Teutonico Eingang
Eingang zum Campo Santo Teutonico

Ich möchte hier den Campo Santo Teutonico erwähnen, weil er eine Besonderheit darstellt. Dieser Friedhof der Deutschsprachigen und der Flamen und die umliegenden Gebäude sind extraterritorial. Laut Lateransverträgen gehören sie zu Italien, stehen aber unter Aufsicht des Vatikans. Da der Campo von Karl dem Großen gegründet wurde, sieht man hier gerne den letzten Rest des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation lokalisiert.

Der Campo Santo Teutonico ist nur über das Gebiet des Vatikans zugänglich und ist täglich von 7-12 Uhr sowie zu Messfeiern geöffnet. Der Eingang zum Campo befindet sich, vom Petersplatz aus gesehen, hinter den linken Kolonnen des Bernini. Wenn man den Friedhof oder die Kirche Santa Maria della Pietà besuchen will, muss man bei der Schweizer Garde am Eingang in deutscher Sprache den Zugang verlangen.

Pilgergruppen können bei der Erzbruderschaft einen Termin für eine Messfeier mit dem sie begleitenden Geistlichen vormerken. Die Adresse befindet sich im Downloadbereich.

Petersdom Karte
Petersplatz Karte

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.