Kolosseum Rom · Besichtigungen · nützliche Informationen

Das Kolosseum, ursprünglich einfach “das Amphitheater”, ist ein Wahrzeichen Roms und eines der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt.

Kolosseum Eingang zur Arena

Das Kolosseum ist das größte Amphitheater der antiken Welt und diente als Vorbild aller weiteren römischen Amphitheater.

Enorme und grausame Schauspiele zeigten die Macht und den Reichtum Roms, aber auch die Vielfalt des römischen Imperiums.

Menschen und Tieren aus aller Welt wurden für die Spiele nach Rom gebracht. Dank der ausgefeilten Bühnentechnik konnten sie plötzlich und unerwartet an verschiedenen Stellen der Arena erscheinen, was die Spannung der Spiele auf ein unvorstellbares Maß steigerte.

Anfahrt Bus 51, 75, 81, 85, 87, 117, 118, Hop-on Hop-off Busse Tram 3, Metro B

Kolosseum Eintritt

Es ist wichtig zu wissen, dass der Eintritt zum Kolosseum zeitlich reserviert werden muss. Planen Sie 15 Minuten für die Sicherheitskontrolle ein. Sie dürfen kein größeres Gepäck oder große Rucksäcke mitnehmen. Auch Glasflaschen, Spraydosen und gefährliche Gegenstände wie Scheren und Messer sind nicht erlaubt.

Während Sie das Kolosseum nur zur reservierten Eintrittszeit besuchen können, haben Sie die Möglichkeit, den benachbarten archäologischen Park mit dem Palatin, dem Forum Romanum und den Kaiserforen davor oder danach zu erkunden.

Kolosseum Tickets

Die Buchung der Tickets im Voraus ist empfehlenswert, da das Kolosseum nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern gleichzeitig einlässt und es an der Tageskasse oft lange Warteschlangen gibt. Es gibt verschiedene Ticketoptionen, die je nach Interesse den Zugang zu verschiedenen Bereichen und Ebenen des Kolosseums ermöglichen.

Mit dem Standardticket hat man Zugang zu den ersten beiden Ebenen. In der zweiten Ebene befinden sich Ausstellungen und man hat einen schönen Ausblick.

Ein gläserner Panoramalift führt zu einer Galerie zwischen der zweiten und dritten Ebene, von der aus Besucher weiter nach oben gelangen können. Zusätzlich haben Besucher die Möglichkeit, die Arena sowie das untere Stockwerk zu erkunden, in dem sich die Versorgungskorridore mit der Bühnentechnik befanden. Für den Zugang zu diesen Bereichen sind spezielle Tickets und Führungen verfügbar.

Freier Eintritt (Abholung der Tickets direkt an der Museumskasse)

  • Freier Eintritt am 1. Sonntag im Monat
  • Freier Eintritt für Jugendliche bis 18 Jahren
  • Freier Eintritt für Personen mit europäischem Behindertenausweis oder mit Zertifizierung einer Behinderung von mehr als 74%. Im Bedarfsfall können sie von einem Familienmitglied, einer professionellen Hilfe oder einem Assistenzhund begleitet werden
  • Freier Eintritt für Architekturstudenten, Journalisten und einige andere Personengruppen
Kolosseum Blick auf das Forum Romanum

Freier Eintritt oder reduzierter Eintritt mit Reservierung

  • Reduzierter Eintritt für EU – Bürger von 18 – 25 Jahren
  • Schulgruppen
  • Roma Pass

Es wird eine Reservierungsgebühr verlangt.

Führungen

Kolosseum Führung

Für einen Besuch des Kolosseums in Rom ist es also ratsam, frühzeitig zu buchen. Hochwertige Führungen sind ihren Preis wert. Reiseführer und Audioguides liefern interessante Informationen, aber sie können eine qualitativ hochwertige Führung nicht ersetzen. Die Überreste von 2.000 Jahren Geschichte und die vielen Details des Denkmals lassen sich nicht einfach erklären.

Professionelle Stadtführer in Rom sind leidenschaftlich bei ihrer Arbeit und verfügen über tiefgreifendes Wissen. Viele haben sich intensiv mit Archäologie beschäftigt und können nahezu jede Frage beantworten. Ein guter Guide ist zufrieden, wenn der Kunde es ist, und natürlich freuen sie sich über angemessenes Trinkgeld.

Virtuelle Realität ermöglicht es Ihnen, die Zeit vor 2.000 Jahren hautnah zu erleben. Das damalige Leben nachzuempfinden ist sehr beeindruckend.

Im Sommer und im Herbst können Sie das Kolosseum auch in der Nacht besichtigen. Bei diesen Führungen ist der Zugang zum archäologischen Gebiet des Palatin und der Foren nicht inbegriffen.

Das Kolosseum in der Nacht

YouTube player

Deutschsprachige Führungen

Die Deutsche Römerin bietet mit ihrem Team Kleingruppentouren und private Führungen. Buchen Sie rechtzeitig! Diese beliebten Führungen sind schnell ausverkauft. Auch Privattouren müssen rechtzeitig reserviert werden. Lesen Sie Das Kolosseum mit der deutschen Römerin.

Klassiker Kolosseum & Forum Romanum

Klassiker Kolosseum + Forum Deutsche Römerin

Bei dieser Tour geht es in das Kolosseum und anschließend besuchen wir das Forum Romanum, das Herzstück der antiken Welt. Die Führung dauert gesamt ca. 3 Stunden.

VIP Tour Kolosseum Arena & Forum

VIP Tour Kolosseum Arena und Forum

Besuchen Sie mit uns in einer kleinen Gruppe das Kolosseum, die Gladiatoren­arena und die Foren und lernen Sie mehr über die römische Geschichte, das Leben der Kaiser und der Gladiatoren.

Öffnungszeiten

Das Kolosseum ist ganzjährig geöffnet. Die Öffnungszeiten richten sich hauptsächlich nach der Tageslänge:

Ab Anfang der Winterzeit – Ende Februar: 8:30 – 16:30

März bis Ende der Winterzeit
8:30 – 17:30

Ab Anfang der Sommerzeit – 31. August
9:00 – 19:15

September
9:00 – 19:00

1. Oktober – Ende der Sommerzeit
9:00 – 18:30

Ab Anfang der Winterzeit – Ende Februar: 8:30 – 16:30

März bis Ende der Winterzeit
8:30 – 17:30

Ab Anfang der Sommerzeit – 31. August
9:00 – 19:15

September
9:00 – 19:00

1. Oktober – Ende der Sommerzeit
9:00 – 18:30

Kolosseum Steckbrief

Das Kolosseum ist das größte Amphitheater der Welt. Der elliptische Bau hatte 80 Eingänge, ist zirka 188 m lang und 156 m breit, die Arena misst 86 m mal 54 m, das Untergeschoss 76 m x 44 m.

Grundfläche:~ 20.000 m²
Fläche der Arena:3.357 m²
Höhe:48,5m ursprünglich 52m
Zuschauer:50.000 – 87.000
Gewicht:250.000 t
Last auf den Fundamenten110 t / m²
Mauerwerk:100.000 m³ in Travertin, Tuff und Ziegel mit Verkleidungen in Marmor
300 t Eisen

Geschichte

Das Kolosseum wurde von den römischen Kaisern Vespasian und seinem Sohn Titus erbaut und im Jahr 80 n. Chr. unter der Herrschaft von Kaiser Domitian fertiggestellt. Es bot Platz für bis zu 80.000 Zuschauer und wurde für eine Vielzahl von Veranstaltungen genutzt, darunter Gladiatorenkämpfe, Tierkämpfe und Theateraufführungen.

Das Kolosseum ist ein Wunderwerk der Technik, mit seinem komplizierten System von Bögen, Gewölben und Gängen, die es Menschen und Tieren ermöglichten, die Arena schnell und effizient zu betreten und zu verlassen. Seine Technik ist es mit der von modernen Stadien vergleichbar. Die Besucher konnten ihre Plätze oder den Ausgang schneller finden als manchmal in modernen Stadien. Es war das Vorbild für alle gemauerten Amphitheater im Römischen Reich.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Kolosseum mehrfach renoviert und restauriert. Es wurde durch Erdbeben und Brände beschädigt und auch wegen seiner wertvollen Materialien wie Travertin, Marmor und Bronze geplündert.

Im Kolosseum in Rom genossen die Zuschauer bei Brot und Wein das packende Schauspiel von Tierjagden, Gladiatoren und Hinrichtungen.

Zuvor war beim Brand von Rom im Jahr 64 das von Statilius Taurus gebaute Theater für Gladiatorenspiele auf dem Marsfeld abgebrannt. Man weiß nicht genau, wo es stand. Es gibt keine Überreste.

Nach dem Tod Neros und dem Bürgerkrieg, in dem drei Kaiser in wenig mehr als einem Jahr das Zeitliche segneten, folgte Vespasian aus der Dynastie der Flavier, der das römische Reich neu ordnete. Er errichtete das Flavische Amphitheater in der Mitte von Neros verschwenderischer Domus Aurea und radierte die Erinnerung an Nero aus.

Vor dem Amphitheatrum Flavium befand sich dort ein künstlicher See und eine kolossale Bronzestatue des römischen Kaisers, der Koloss des Nero. Er soll rund 35 Meter hoch gewesen sein. Neros Vorbild war der Koloss von Rhodos, eines der sieben Weltwunder der Antike. Der Koloss wurde zum Sonnengott umgewandelt und vor dem Theater aufgestellt. Der Name Kolosseum wird auf diesen Koloss zurückgeführt, auch wenn der Name erst seit dem frühen Mittelalter überliefert ist.

Bauzeit

Kolosseum Antonio Nibby 1838

Das flavische Amphitheater entstand im 1. Jahrhundert,  in den Jahren 72 bis 80. Im Jahr 80 veranstaltete Kaiser Titus zur Eröffnung Spiele, die angeblich 100 Tage dauerten: Neben Gladiatorenkämpfen und Tierhetzen (bei denen 5.000 Tiere getötet worden sein sollen), wurden sogar Seeschlachten nachgestellt.

Die letzten Gladiatorenkämpfe fanden 434/5 n. Chr. statt und die letzte Tierhetze ist für das Jahr 523 n. Chr. überliefert. Seit dem Mittelalter und bis ins 18. Jahrhundert diente das Kolosseum als Wohnraum und für Ställe, für okkulte Riten und als Steinbruch für den Bau von Kirchen und Palästen.

Praktische Tipps

Das Kolosseum ist ein Magnet für Besucher und natürlich auch ein Magnet für diejenigen, die ihnen das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

Es ist daher zwingend notwendig, dass Sie die Eintrittskarten im Voraus reservieren. Ansonsten müssen sie die Tickets teuer von Händlern kaufen oder lange Wartezeiten in Kauf nehmen.

Sanitäre Anlagen

Die Toiletten befinden sich im Kolosseum gleich rechts hinter der Sicherheitskontrolle und sind gut ausgeschildert. Leider kommt es häufig zu Warteschlangen. Vor dem Kolosseum findet man Toiletten bei der Touristeninformation in der Via dei Fori Imperiali und natürlich in den umliegenden Bars und Restaurants. Auch auf dem Palatin und beim Forum Romanum gibt es sanitäre Anlagen.

Taschendiebe und Gladiatoren

Da das Kolosseum eine Hauptattraktion in Rom ist, konzentrieren sich hier auch viele Kriminelle. Seien Sie auf der Hut sein vor Taschendieben und Betrügern.

Gladiatoren verlangen Geld, wenn sie fotografiert werden. Man solltet daher den Preis im Voraus vereinbaren, ansonsten gibt es Ärger.

Tickethändler und Taschendiebe bieten ihre Dienste an. Wenn Sie sich von niemanden ansprechen lassen, sind Sie auf der sicheren Seite.

Wasser

Kaufen Sie auf keinen Fall Wasser bei fliegenden Händlern! Die Flaschen sind manipuliert, damit sie schön frisch und geeist aussehen. Nehmen Sie eine kleine Plastikflasche mit, die Sie an jedem Brunnen in Rom auffüllen können. Glasflaschen und Metallflaschen sind im Kolosseum verboten.

Es gibt eine kostenlose Trinkwasserstation direkt links vor dem Eingang zur Metrostation für Naturwasser und Sprudelwasser. Eine weitere, mit Ladestation für Mobiltelefone, befindet sich gegenüber vom Ausgang des Kolosseums.

Archäologische Forschung

Das Deutsche Archäologische Institut forscht mit seiner Zweigstelle in Rom in ganz Italien in Zusammenarbeit mit italienischen Stellen und Forschungseinrichtungen. Lesen Sie die Berichte von Heinz-Jürgen Beste vom Deutschen Archäologischen Institut in Rom und sehen Sie die Videos zur Rekonstruktion der Bühnentechnik des Kolosseums.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

49 Gedanken zu „Kolosseum Rom · Besichtigungen · nützliche Informationen“

    • Hallo Edith,
      Oktober ist absolute Hochsaison und es wird sehr schwierig sein, Kolosseum Tickets zu bekommen. Stundenlange Wartezeiten beim Einlass gibt es allerdings nur an den Tagen mit freiem Eintritt, das wäre der 1. Oktober 2023. Ansonsten ist es einfach so, dass ein Teil der Eintrittskarten nicht online verkauft wird, sondern an der Tageskasse. Und da kann es passieren, dass man morgens um 9 einen Eintritt für nachmittags um 5 bekommen kann. Beim Kolosseum sollte man sich 15 Minuten vor der reservierten Zeit einfinden wegen der Sicherheitskontrollen, aber ansonsten gibt es dann keine Wartezeiten mehr. Etwas einfacher ist es mit den Führungen, weil die Stadtführer vorab die Eintrittskarten kaufen und es dann noch oft freie Plätze in den Gruppen gibt.
      Mehr Informationen zum Oktober findet ihr auf unserer Seite Oktober in Rom.

      Antworten
  1. Hallo Claudia, der Forum Pass gilt für die Kaiserforen, das Forum Romanum und den Aventin. Der Kolosseum Eintritt ist nicht inbegriffen. Mit dem Forum Pass könnt ihr aber auf dem Forum Romanum und dem Palatin die so genannten “Super Sites” besichtigen, die beim normalen Kolosseum Ticket nicht inbegriffen sind.

    Antworten