Ein Tag in Pompeji · Ein Blick in das Leben vor 2.000 Jahren

Facebooktwitterpinterestlinkedinmail

Pompeji, die in der Lava des Vesuvs versunkene antike Handelsstadt, erlaubt aufgrund ihrer Konservierung einen einzigartigen Einblick in das Leben vor 2.000 Jahren. Lesen Sie, wie Sie von Rom eine Tagestour nach Pompeji organisieren können.

Wie Pompeji unterging

Pompeii war eine reiche Hafenstadt am Meer an der Mündung des Flusses Sarno mit rund 15.000 Einwohnern. Sie gehört seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Der Vesuv galt nicht als Gefahr, da er seit Jahrhunderten nicht aktiv war, und man siedelte auch an den Hängen. Ein Erdbeben im Jahr 62 n. Chr. wurde nicht mit dem Vulkan in Verbindung gebracht. Im Jahr 79 n. Chr. brach er am Nachmittag des 24. August aus. In der ersten Phase, die von vielen Erdbeben begleitet war und bis zum nächsten Morgen dauerte, bildete sich eine 15 Kilometer hohe Wolke aus Asche, Gas und Wasserdampf. In der Nacht nahm die Aktivität ab und viele Einwohner kehrten zurück. Am Morgen kam dann die Lava, die zum Untergang der Stadt führte. Die heiße Asche, die auf die Stadt niederprasselte, und die Lava begruben alles unter sich bis zu einer Höhe von 6 Metern. Menschen und Tiere starben in Sekundenschnelle und hinterließen ihre Spuren in der sich abkühlenden Asche. Das Meer ist nun 1,5 km entfernt.

Vulkane in Kampanien

Noch heute ist die Region Kampanien ein vulkanisch aktives Gebiet und die Gefahr gibt ihr einen besonderen Reiz. Neben dem Vesuv gibt es das Gebiet der phlegräischen Feldern, in denen die Griechen den Eingang zur Unterwelt vermuteten. Vor einigen Jahren hier eine ganze Familie versunken. Ein ungezogenes Kind hat die Absperrung nicht beachtet und ist im heißen Sand versunken. Die Mutter ist hinterhergesprungen, um es zu retten, und auch der Vater. Nur der größere Sohn hat überlebt. Was für eine Tragödie!

Auch die Thermen von Ischia zeugen von der vulkanischen Aktivität und Orte wie Sorrent, die amalfitanische Küste und die Insel Capri laden uns zum träumen ein.

Die Ausgrabungen besichtigen

Pompeji StrasseIn Pompeii können Sie durch die Straßen zwischen den Ruinen spazieren und verschiedene Gebäude inspizieren. Sie werden gut erhaltene Mosaike finden. Fresken geben Ihnen eine gute Vorstellung davon, wie es damals war.

Sehen Sie die antiken Straßen mit den Fahrbahnen, Bürgersteigen, Fußgängerüberwegen und Wasserleitungen. In den Fahrbahnen können Sie die Spurrillen der Karren sehen. Spuren aus der Zeit von vor fast 2.000 Jahren!

Menschliche Körper haben ihre Spuren in der heißen Asche hinterlassen. Sie sind ausgegipst worden und man kann ihre letzten Momente sehen, sogar die Grimassen des Schreckens.

Lohnt sich eine geführte Tour?

Pompeji FreskenDie Ausgrabungen umfassen ein Gebiet von 44 Hektar, von denen 22 Hektar besichtigt werden können. Das Gebiet ist in 9 „Regio“ eingeteilt, um eine bessere Orientierung zu ermöglichen. Von der Soprintendenza Pompei bekommen Sie einen 148-seitiges Informationsheft. Trotzdem ist es nicht einfach, die wirklich wichtigen und interessanten Dinge von den weniger interessanten zu unterscheiden.

Es ist nur schwer möglich, ein so großes Gebiet in einem Tag zu erkunden. Wenn Sie nur wenige Stunden zur Verfügung haben, raten wir Ihnen auf jeden Fall zu einer Führung.

Tagestouren von Rom

Dies sind unsere Favoriten:

Tagestour nach Pompeji und Neapel mit Abholung im Hotel und Mittagessen

Tagesausflug  zum antiken Pompeji und nach Sorrent, Führung mit einem Archäologen und Fahrt in die malerische Küstenstadt Sorrent

Wenn Sie die Anreise nach Pompeji selber organisieren:

Geführte private Tour

Pompeji Eintrittskarte ohne Anstehen

Unser Tipp: Pompeji und Vesuv ab Neapel. Bei dieser Fahrt haben Sie die einmalige Gelegenheit, Pompeji und den Vesuv, der die Stadt durch seinen Ausbruch verschüttet hatte, an einem Tag zu besichtigen. Auf den Vulkan fahren Sie bis zum Parkplatz unter dem Krater und steigen dann auf einem breiten Fußweg zum Krater hinauf.

Vesuv SatellitenbildDie Tour beginnt um 09:30 gegenüber vom Hauptbahnhof in Neapel. Von Rom Termini nehmen Sie den Hochgeschwindigkeitszug um 08:00, der um 09:13 in Neapel eintrifft. Die Buchung erfolgt auf der Webseite von Trenitalia.

Die wichtigsten Ausgrabungen des antiken Pompeji

Zur Zeit gibt es einige Beschränkungen, um die in Italien gültigen Abstandsregeln einhalten zu können. Es können daher nicht alle Ausgrabungen besichtigt werden.

Die Sovrintendenza Pompei hat eine blaue und eine grüne Route definiert. Die grüne Route beginnt beim Eingang bei der Piazza Anfiteatro. Die blaue Route beginnt bei der Porta Marina.

Dies sind die wichtigsten Ausgrabungen, die Sie besichtigen können:

Pompeji Karte

Grüne Route:

  • Das Amphitheater, Regio II: Es ist das älteste bekannte Amphitheater der römischen Antike. Es wurde im Jahr 70 v. Chr. errichtet und ist somit 150 Jahre älter als das Kolosseum. Bis zu 20.000 Zuschauer fanden hier Platz.
  • Der Orto dei Fuggiaschi, Regio I: im alten Pompeji befand sich hier ein Weingarten. Hier wurden 13 Erwachsene und Kinder auf der Flucht von der Lava eingeholt. Ihre Gipsabdrücke können heute besichtigt werden.

Blaue Route:

  • Das Haus des Fauns, Regio VI: Es trägt den Namen aufgrund der Figur eines Satyrs, der sich in einem Wassersammelbecken befindet. Es ist mit einer Fläche von knapp 3.000 m² eines der größten Häuser und zeigt den Reichtum und den Status seines Eigentümers
  • Das Haus des Sallustius, Regio VI: Es trägt den Namen aufgrund eines Graffitis, „wählt Sallustius“. Es kann derzeit leider nicht besichtigt werden. Es wird auf die Zeit um 180 v. Chr. datiert und ist ein wichtiges Beispiel dafür, wie der italische Volksstamm der Samniten wohnte.

Beide Routen:

Pompeji Apollo Statue

  • Der Apollon-Tempel, Regio VII: Ein erster Tempel kann auf das 6. Jahrhundert v. Chr. datiert werden und zeugt von den etruskischen und griechischen Ursprüngen der Stadt.
  • Das Forum, Regio VII: Es ist der zentrale Platz der Stadt, um den allen öffentlichen Gebäude gruppiert sind, darunter auch die Tempel des Apollo und des Jupiter.
  • Der Tempel des Jupiter, Regio VII: Er befindet auf der Achse des Forums, die am Vesuv orientiert ist.
Pompeji Forum
  • Il Lupanare, Regio VII: Das Freudenhaus kann derzeit leider nicht besichtigt werden. Beide Routen führen Sie an dem Haus vorbei. Im oberen Stockwerk waren die Wohnungen, im unteren Stockwerk war der Arbeitsbereich.

Derzeit ist es nicht möglich, die Porta Ercolano zu besichtigen. Von hier führte der Weg zum ebenfalls vom Vulkanausbruch zerstörten Herculaneum. Auch Herculaneum wurde ausgegraben und kann besichtigt werden.

Vor der Porta Ercolano befinden sich die Villa des Diomedes und die Villa dei Misteri, die derzeit leider auch nicht besichtigt werden können. In der Villa dei Misteri erstreckt sich eine der am besten erhaltenen Wandmalereien der Antike über drei Wände. Sie zeigt Dionysos mit seiner Braut Arianne. Ein Ort nur für die Anhänger des mysteriösen Kults.

Unsere Informationen sind nützlich für Sie? Helfen Sie uns, dass wir Ihnen auch weiterhin in dieser schwierigen Zeit immer aktuelle und nützliche Informationen geben können und spenden Sie eine Kleinigkeit für unsere Kaffeekasse!




blank

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.