Rom Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt in Rom · Vatertag

Letzte Änderung 1. Juni 2024

Rom ist zu Christi Himmelfahrt ein beliebtes Reiseziel für ein verlängertes Wochende im mediterranen Flair der ewigen Stadt.

Christi Himmelfahrt in Rom

Himmelfahrt ist in Rom wie in ganz Italien kein Feiertag. Nur in Südtirol wird Christi Himmelfahrt am Donnerstag gefeiert. Nur in wenigen Kirchen und im Petersdom gibt es an Donnerstag Messfeiern zu Himmelfahrt.

Ansonsten wird das Kirchenfest zu Christi Himmelfahrt auf den nachfolgenden Sonntag verschoben, und am Donnerstag ist in Rom alles wie gewohnt geöffnet.

Tipps für den Kurztrip

Verkehrsmittel

Der erste Schritt bei der Planung Ihrer Reise ist die Suche nach einer geeigneten Transportmöglichkeit. Unser Partner Omio bietet eine praktische Plattform, auf der Sie Flüge, Züge und Busverbindungen auf einen Blick vergleichen können. Dies erleichtert die Suche nach der besten Option für Ihre Reise in die ewige Stadt.

Unterkunft

Die Auswahl an Unterkünften in Rom ist groß. Booking.com bietet eine große Auswahl an Hotels, Hostels, Ferienwohnungen und Camping für jeden Geschmack. Mit den Filterfunktionen können Sie Ihre Suche nach Budget, Lage, Ausstattung und Kundenbewertungen optimieren, um schnell die perfekte Unterkunft zu finden.

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Unterkunft darauf, dass sie gut erreichbar ist und idealerweise in der Nähe öffentlicher Verkehrsmittel liegt. Das erleichtert die Erkundung der Stadt und spart wertvolle Zeit. Tipps dazu finden Sie in unserem Artikel Hotels in Rom.

Sehenswürdigkeiten

Wenn Sie zum ersten Mal in Rom sind, ist eine Rundfahrt mit dem Hop on Hop off Bus eine gute Möglichkeit, sich einen ersten Überblick über die Stadt zu verschaffen.

Tauchen Sie ein in die römische Lebensart und erleben Sie bei einem Bummel durch die Straßen das pulsierende Leben der Stadt. Genießen Sie einen Spaziergang durch das Zentrum und entdecken Sie einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die Piazza Navona, das Pantheon, den Trevi-Brunnen und die Spanische Treppe.

Für beliebte Sehenswürdigkeiten wie das Kolosseum, das Pantheon oder die Vatikanischen Museen empfiehlt es sich, im Voraus zu reservieren, um lange Wartezeiten zu vermeiden. So können Sie Ihre Zeit optimal nutzen und die Highlights Roms in Ruhe erkunden.

In unserer Kategorie 3 Tage in Rom finden Sie weitere Anregungen und Inspirationen für Ihren Aufenthalt in der Ewigen Stadt. Informationen zu Veranstaltungen, Öffnungszeiten, Klima und Kleidung finden Sie in unserem Artikel Mai in Rom.

Von historischen Sehenswürdigkeiten bis hin zu kulinarischen Genüssen – entdecken Sie das Beste, was Rom zu bieten hat!

Messfeiern

Im Petersdom feiert Papst Franziskus eine Messe am Donnerstag um 17:30 und der Dom ist daher ab 13 Uhr geschlossen. Für Einladungskarten wendet man sich an die Präfektur oder man fragt die Schweizer Garde am Bronzetor gleich nach der Sicherheitskontrolle. Weitere Messen gibt es am Donnerstag um 7 Uhr im Campo Santo gleich links neben dem Petersdom und am Sonntag um 10 Uhr in der deutsche Pfarrkirche Santa Maria dell’Anima, gleich hinter Piazza Navona. Am Samstag 11.5. findet in der Anima ein Konzert des Hugo-Distler-Chors aus Berlin statt um 20.30 Uhr.

Die deutsche evangelisch-lutherische Gemeinde feiert am Donnerstag einen Festgottesdienst um 19 Uhr in der Christuskirche in der Via Sicilia 70.

Vatertag in Rom

In den meisten Ländern wird der Vatertag an unterschiedlichen Tagen gefeiert. In Italien wird der Vatertag am 19. März gefeiert, dem Namenstag des Heiligen Josef. Viele Italiener heißen Giuseppe und feiern daher ihren Namenstag am 19. März.

Tatsächlich sind die Giuseppe in Sizilien 18%, in der Lombardei 15%, in Kampanien 11%, ansonsten liegen sie überall unter 10% der Bevölkerung. Insgesamt stehen Josef und Maria noch auf Rang 1 der Vornamen der älteren Bevölkerung in Italien. Im Jahr 2019 waren sie jedoch nicht mehr unter den ersten 10 Geburtsnamen vertreten. Bei den Jungs lag Leonardo mit 3,64% auf Platz 1 vor Francesco und Lorenzo, bei den Mädchen Sofia mit 2,87% vor Aurora und Giulia.

Die Abschaffung des Himmelfahrt Feiertags in Italien

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es viele Feiertage, die zu einem verlängerten Wochenende einladen, darunter Christi Himmelfahrt und in vielen Bundesländern bzw. Kantonen auch Fronleichnam. In Rom gibt es keine solchen Feiertage.


Immer wieder taucht die Frage auf, wie es sein kann, dass Christi Himmelfahrt in Rom nicht gefeiert wird, obwohl Italien als katholisches Land gilt und der Papst seinen Sitz in Rom hat.

Es war im Jahr 1977 und Italien befand sich in einer seiner zahlreichen wirtschaftlichen und politischen Krisen. Die Gewerkschaften waren von den Kommunisten dominiert, die mit der Kirche ohnehin nicht viel am Hut hatten und die Unternehmen wollten die Produktivität anheben, indem die Feiertage unter der Woche und damit auch die Brückentage abgeschafft wurden.

Dafür boten die Unternehmen den Gewerkschaften eine Art Produktivitätsprämie an. Somit wurden der 6. Januar, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam und das Fest Peter und Paul abgeschafft.

Im Jahr 1985 wurde der 6. Januar als Fest wieder eingeführt. Die Bevölkerung liess sich dieses Fest nicht so einfach nehmen, an dem die Kinder in Italien traditionell von der “Befana”, der Hexe, Geschenke erhalten. Außerdem hatten die Händler protestiert gegen die Abschaffung der Tradition der Befana.

Auch das Fest Peter und Paul am 29. Juni hat in Rom überlebt, da die beiden die Stadtpatrone sind.

Christi Himmelfahrt ist allerdings in Vergessenheit geraten, ebenso wie Pfingstmontag und Fronleichnam.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.