Rom Fahrrad · Verleih · Radwege · Touren

Eine Tour mit dem Fahrrad in Rom zu machen, ist eine gute Idee. Wenn Sie auf die sieben Hügel rauf wollen, brauchen Sie ein Rad mit einer guten Schaltung oder ein E-Bike.

Rom malt zur Zeit auf vielen Straßen Fahrradspuren. Das macht das Radfahren in Rom angenehmer.

GYG City Tours

Kolosseum Tickets Tiqets

Bike sharing

Bike sharing Firmen kommen und gehen. Zur Zeit bietet Uber in Rom rote E-Bikes an. Aber der große Trend sind die Elektroroller und vielleicht verschwinden die Fahrräder ganz. Bei den E-Roller Firmen gibt es die verschiedensten Konditionen und die Preise ändern sich ständig. Mit einigen Firmen darf man nur im Zentrum fahren, andere Firmen decken auch die Peripherie ab. Auf den Fahrzeugen finden Sie einen QR Code, mit dem Sie die Bedingungen erfahren und buchen können.

Mieten

Sharing lohnt sich nur, wenn man von A nach B fährt. Wenn Sie ein Rad für ein paar Stunden, einen Tag oder länger behalten wollen, sollten Sie es mieten.

In Rom gibt es einige Vermieter. Alle Informationen dazu finden Sie bei GetYourGuide. Die meisten Vermieter bieten auch Touren an.

Die Deutsche Römerin bietet sehr schöne Fahrradtouren. Die Touren sind sehr individuell gestaltet und machen richtig Spaß.

Radfahren in Rom

Mit seinen 7 Hügeln und den vielen Steinpflastern ist es in Rom mit dem Fahrrad manchmal beschwerlich. Aber wenn Sie nicht die Hügel raufwollen, kommen Sie auf ziemlich ebenen Wegen durch die Stadt.

Es gibt einige sehr schöne Strecken mit dem Fahrrad in Rom und auch im Stadtzentrum kommen Sie gut voran.

Radwege

Rom Fahrrad Radwegenetz
Radwege in Rom

Falls man sich alleine auf den Weg machen will, sollte man eine Fahrt durchs Zentrum, entlang des Tiber oder vom Circus Maximus aus zur Appia Antica in Betracht ziehen – allerdings finden Sie auf diesen Strecken teilweise Kopfsteinpflaster.

Ebene Strecken finden Sie am Tiber, den Tiber Radweg, im Stadtzentrum zwischen Piazza del Popolo und Piazza Venezia, vom Kolosseum zur via Appia Antica, sowie in nördlicher Richtung von Piazza del Popolo entlang der Via Flaminia bis zum Tiber.

Tiber Radweg

Rom Fahrrad Tiber Radweg
Tiber Radweg am Tiberufer

Besonders schön und ruhig ist die Strecke entlang des Tiberufers. Sie geht fast durchgängig durch die ganze Stadt. Man muss nur die Höhendifferenz von der Stadt zum Tiberufer überwinden und kann überall an zentralen Stellen wieder nach oben zurückkehren.

Villen und Parks

Fahrradverleih Rom Appia Antica
Mit dem Fahrrad auf der Appia Antica

Sehr schön sind auch Fahrten durch die römischen Villen und Parks.

Besonders interessant ist der Park der Appia Antica und der Park der Aquädukte. Auf dem verkehrsberuhigten Teil der Appia Antica ab dem Grabmal der Cecilia Metella kann man für viele Kilometer mit dem Rad fahren.

Im Zentrum

Für Fahrten mit dem Fahrrad im Zentrum sollten Sie sich Routen abseits der Hauptverkehrsstraßen aussuchen. Rechts und links davon können Sie durch malerische Gassen fahren. Für die Überquerung des Tibers bieten sich einige schöne Fußgängerbrücken an. Beim Ghetto insbesondere die Fahrt über die Tiberinsel, weiter nördlich Ponte Sisto und die Engelsbrücke, weiter im Norden Ponte della Musica beim Olympiastadion und Ponte Milvio.

Straßenverkehr

Die römischen Autofahrer sind in der Regel gegenüber Fahrradfahrern sehr rücksichtsvoll, Unfälle sind selten.

Radfahrer werden normalerweise wie Fußgänger behandelt. Man kann in der Regel Fußgängerzonen durchfahren und auf Gehwegen fahren. Auch die Fahrt in Gegenrichtung durch Einbahnstraßen wird in der Regel nicht geahndet, sofern man am Rand fahrt und keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Man kann sich nicht darauf verlassen, dass die anderen Verkehrsteilnehmer die Regeln einhalten. Ein Auto an einer Kreuzung rechts zu überholen, kann tödlich sein, weil der Fahrer vielleicht ohne Blinken abbiegt und schon gar nicht auf geradeaus fahrende Fahrradfahrer schaut.

Wenn Sie die Fahrbahn auf Zebrastreifen oder bei einer Fußgängerampel überqueren, sollten Sie Schrittgeschwindigkeit nicht überschreiten.

Vorsichtsmaßnahmen

Falls Sie das Fahrrad irgendwo stehen lassen, sollten Sie es gut gegen Diebstahl sichern. Die Verleiher sind in der Regel nicht gegen Diebstahl versichert und man muss den eventuellen Schaden ersetzen.

Die Verleiher bei den Villen und auf der Appia Antica verlangen die Hinterlegung einer Kreditkarte oder eines Ausweises.

Roms Umgebung

Erfahren Sie ein besonderes Erlebnis mit dem Fahrrad im Umland von Rom! In der Umgebung Roms gibt es wunderschöne Ausflugsziele, die man mit dem Fahrrad erreichen kann, seien es die Küste oder die Berge.

Bei Fahrten mit dem Fahrrad auf Landstraßen, insbesondere in den Bergen, sollten Sie nicht alleine unterwegs sein. Leider kommt es immer wieder zu schweren und auch tödlichen Unfällen.

Buchen Sie daher lieber eine geführte Tour. Sie sind sicherer in der Gruppe, und die Tourleitung wird, soweit möglich, Strecken ohne oder mit nur geringem Autoverkehr aussuchen.

Unsere Lieblingsstrecken

Besonders schön für Fahrradausflüge sind der Park der Appia Antica und der dazu gehörende Park der Aquädukte. In diesen Regionalparks gibt es sehr schöne Wege ohne Verkehr inmitten von Überresten der Antike.

Leider geht das erste Stück von den Thermen des Caracalla bis zu den Katakomben auf Kopfsteinpflaster. Wenn Sie auf der Höhe der Katakomben von der Appia Antica links abbiegen, kommen Sie in den Park der Caffarella mit guten Wegen. Auch auf dem Gelände der Katakomben sind die Wege asphaltiert. Nach dem Grabmal der Cecilia Metella ist der Asphalt auf der Appia Antica immer wieder durch Steinplatten vom Typ alte Römerstraße unterbrochen. Sie dienen dazu, Autos vor der Durchfahrt abzuschrecken. Auf der Appia Antica können Sie viele Kilometer weit bis Ciampino fahren.

Eine andere schöne Strecke, allerdings etwas hügelig, geht auf der Via Cristoforo Colombo nach Ostia. Die Autos fahren hier sehr schnell, aber es gibt einen breiten Seitenstreifen, auf dem man gut mit dem Fahrrad fahren kann.

Sie können auch mit der Lokalbahn nach Ostia fahren und dann dem Meer entlang radeln. In Richtung Süden geht es auf weitgehend ebenen Straßen bis nach Anzio, oder Sie fahren zu einem der kostenfreien Strände an der Via Litoranea und fahren dann wieder zurück.

Wenn Sie sportlich sind, können Sie auch auf der Via Tuscolana zu den Castelli Romani hinaufradeln und dann von Castel Gandolfo auf der Via Appia wieder zurück nach Rom. Es gibt auch eine geführte Tour, bei der Sie mit dem Zug nach Castel Gandolfo fahren. Dann haben Sie die meisten Steigungen schon hinter sich.

Facebooktwitterpinterestlinkedinmail

2 Gedanken zu „Rom Fahrrad · Verleih · Radwege · Touren“

  1. Wenn man mit dem Fahrrad in die Castelli fährt, dann empfiehlt sich auf jeden Fall die Hinfahrt mit der S-Bahn (FL4 ab Termini) nach Frascati oder Marino. Von dort kommt man gut nach Rocca di Papa. Um etwas schieben kommt man auf den letzten Metern nicht drumherum, aber die Gegend zwischen Frascati, Grottaferrata, Marino, Rocca di Papa und Albano Glaziale ist wun-der-schön! Wer gut zu Fuß ist, lässt das Rad in Frascati stehen oder schiebt es nach Tusculum hoch. Die Stadt Tusculum (bzw. das, was davon übrig ist) ist älter als Rom, und die Aussicht vom Gran Sasso (bai klarem Wetter) bis zum Meer phantastisch!
    Ein weiterer Tipp für eine tolle Rad-Tagestour ist mit dem Zug nach Bracciano (FL3 ab Termini, Ostiense, Trastevere, Valle Aurelia oder San Pietro) und dann einmal über Trevignano um den Lago di Bracciano. Am Nachmittag zweigt man am Ostufer zum kleineren Lago di Martignano ab, wo ein Standbad im kristallklaren Vulkansee zum erfrischen einlädt. Von da kann man den kurzen Trip nach Anguillara Sabazia zum großen See zurückradeln, und in Anguillara mit herzlichem Blick auf den Sonnenuntergang über dem See in einem der leckeren Altstadtlokale den Abend ausklingen lassen. Ca. 10 Min zur Stazione Anguillara Sabazia radeln, und von da den Zug wieder zurück nach Rom nehmen (ca. 40 Min.)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.