Rom Coronavirus · Informationen zum Coronavirus in Rom

Letzte Änderung 23. Oktober 2020

Rom Coronavirus. Italien hat kürzlich seine Anstrengungen verstärkt, um COVID-Infektionen zu vermeiden. Trotzdem wurde die Region Latium von Deutschland zum Risikogebiet erklärt. Was das für Ihre Reise nach Rom bedeutet, erfahren Sie hier.

Kontrollen bei der Ankunft

Touristen aus dem Schengen-Raum und aus der EU, mit Ausnahme von Teilen Rumäniens, dürfen nach Italien einreisen. Das selbe gilt für Reisende aus Australien, Kanada, Georgien, Japan, Neuseeland, Ruanda, Korea, Thailand, Tunesien und Uruguay. Reisende aus einigen Ländern müssen einen Coronavirus-Check durchführen, wenn sie nicht in den letzten 72 Stunden negativ getestet worden sind. Diese Kontrollen werden an Mautstellen, Bushaltestellen und Flughäfen durchgeführt. Die betroffenen Länder sind UK, Niederlande, Belgien, Frankreich, Spanien und Tschechien. Außerdem gibt es Kontrollen für Reiserückkehrer aus Sardinien.

Aus anderen Ländern dürfen keine Touristen einreisen.

Rom in Zeiten des Coronavirus

Rom in diesen Monaten zu besuchen, ist ein ganz außerordentliches Erlebnis. Es sind fast keine Touristen da und Sie können leere Plätze, leere Kirchen und leere Museen genießen. Die Römer, insbesondere Geschäfte und Restaurants, freuen sich über jeden Besucher. Wahrscheinlich wird es eine solche Gelegenheit, Rom fast für sich allein zu haben, so schnell nicht wieder geben.

Wie groß das Covid 19 Risiko in Rom ist

Italienweit beträgt der 14-Tage-Wert am 17.10. bei 118,8 pro 100.000 Einwohner. Risikogebiete sind insbesondere Kampanien und Ligurien. Quelle: ECDC

Die Region Latium gehört nach wie vor zu den Regionen mit geringerem Risiko. In Rom hat das nationale Institut für Infektionskrankheiten “Spallanzani” seinen Sitz und dort werden Erkrankte aus ganz Italien behandelt. Natürlich gehen diese Fälle in die regionale Statistik ein.

Insgesamt gab es in der Provinz Rom bis Ende September 12.624 Fälle bei einer Bevölkerung von mehr als 4,3 Millionen. Viele Fälle sind auf Reiserückkehrer zurückzuführen. Auch einige Reisende auf Kreuzfahrtschiffen mussten in Behandlung. Die Zahlen sind derzeit leicht ansteigend.

Die Römer achten grundsätzlich sehr auf Hygiene und die Maßnahmen der Regierung gegen die Ausbreitung des Virus wurden in Rom jederzeit sehr gut befolgt. Trotzdem steigen auch in Rom die Infektionszahlen an.

Vorschriften zum Coronavirus in Rom

Die wichtigste Vorschrift ist, dass alle Menschen einen Mindestabstand von 1 m einhalten müssen. Außerdem besteht in geschlossenen Räumen Maskenpflicht, auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Maskenpflicht gilt in der Stadt auch im Freien, wenn man sich in der Nähe von anderen Menschen aufhält. Ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren sowie Sportler während ihrer Aktivitäten.

Zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens darf man sich nur aus besonderen Gründen in der Öffentlichkeit aufhalten.

Taxis

In Taxis besteht Maskenpflicht. Der Beifahrersitz muss frei bleiben und pro Sitzbank dürfen 2 Passagiere sitzen. Das bedeutet, dass in normalen Fahrzeugen nur zwei Passagiere mitfahren dürfen, in Vans entsprechend mehr.

Restaurants

Bei Restaurants ist die Reservierung empfohlen. Personen, die unter einem Dach leben, können zusammen an einem Tisch sitzen, ohne den Mindestabstand einzuhalten.

Statt der bisherigen Preislisten gibt es entweder plastifizierte Listen, die leicht zu desinfizieren sind, oder es gibt ausgedruckte Listen zur einmaligen Verwendung.

Bars und Restaurants müssen um 24 Uhr schließen. Nach 18 Uhr darf nur am Tisch serviert werden. Viele Restaurants bieten auch Take Away und Lieferungen an.

Geschäfte

Nur eine begrenzte Zahl von Kunden darf sich gleichzeitig in einem Geschäft aufhalten. Wenn diese Zahl erreicht ist, müssen Sie warten, bis ein Kunde das Geschäft verlässt.

Temperaturmessung

An Flughäfen, Bahnhöfen, in Museen, Einkaufszentren und bei den großen Basiliken wie dem Petersdom werden Temperaturmessungen durchgeführt. Beträgt die gemessene Temperatur 37,5°C oder mehr, dürfen Sie nicht hinein.

Museen

Rom Coronavirus Trevi Brunnen leerDas Kolosseum, die Galerie Borghese, die Vatikanischen Museen und alle Museen der Gemeinde Rom können Sie nur mit Reservierung besuchen. Aufgrund der Abstandsregelungen ist die erlaubte Anzahl an Besuchern stark reduziert und Sie müssen rechtzeitig reservieren. Beim Kolosseum sind die Kassen derzeit wieder geöffnet. Aber wollen Sie Ihre Gesundheit in der Warteschlange riskieren, um ein paar Euro zu sparen?

In die Vatikanischen Museen dürfen nur noch 10% der Besucher rein, 3.000 Besucher pro Tag statt bisher 30.000. Der Durchgang in der Sixtinischen Kapelle von den Museen zum Petersdom ist derzeit geschlossen.

Sie müssen daher Ihren Museumsbesuch unbedingt rechtzeitig reservieren. In unserer Sektion 3 Tage in Rom finden Sie viele Vorschläge für Spaziergänge und Aktivitäten in Rom.

In den meisten Museen, aber auch im Petersdom, gibt es eine Besucherführung in der Art, dass alle Besucher nur in eine Richtung gehen können. Es ist wie bei IKEA, Sie müssen bis zum Ausgang eventuell längere Wege in Kauf nehmen.

Der Petersplatz ist derzeit manchmal geschlossen. Sie können dann nur auf eingezäunten Wegen in den Petersdom hineingehen und kommen auf der anderen Seite zum Ausgang.

Auch bei kostenlosen Attraktionen wie zum Beispiel dem Trevi Brunnen gibt es unter Umständen eine Besucherführung und der Zugang wird geschlossen, falls sich zu viele Menschen vor dem Brunnen versammeln.

Öffentliche Verkehrsmittel

In den öffentlichen Verkehrsmitteln besteht Maskenpflicht. In Bussen darf nur eine begrenzte Anzahl von Passagieren mitfahren. Ist die Zahl erreicht, müssen Sie auf den nächsten Bus warten.

In den Metrostationen und in den Zügen ist nur eine begrenzte Anzahl von Passagieren zugelassen. Ist die Anzahl der zugelassenen Passagieren in einer Metrostation erreicht, müssen Sie vor der Station warten. In den Hauptverkehrszeiten werden zusätzliche Busse entlang der Metrolinien angeboten.

Allerdings ist es schwierig, diese Vorschriften zu kontrollieren.

Krankenversicherung

Natürlich sollten Sie gerade in dieser Zeit für eine ausreichende Krankenversicherung sorgen. Für Bürger der Europäischen Union genügt es, die Gesundheitskarte EHIC Ihrer Krankenversicherung dabei zu haben.

Im Verdachtsfall der Infektion in Rom COVID-19

Falls Sie den Verdacht haben, sich mit dem Coronavirus SARS-Cov-2 infiziert zu haben – die ausgelöste Krankheit heisst COVID-19 Corona virus desease 2019 – sollten Sie nicht das Haus verlassen, um keine anderen Menschen zu infizieren. In Rom rufen Sie einen Hausarzt an oder die Telefonnummer 800 11 88 00 an, die Telefonnummern der anderen Regionen Italiens finden Sie auf der Webseite des Gesundheitsministeriums.

Praktische Tipps und Vorsichtsmaßnahmen für Rom

An- und Abreise

Für die Reise nach Rom gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ob mit dem eigenen Auto, mit dem Flixbus, der Bahn oder dem Flugzeug, alle Wege führen nach Rom.

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in Corona-Zeiten nicht unsere erste Wahl. Für die Fahrt vom Flughafen zum Hotel empfehlen wir Ihnen, vorab einen Transfer zu buchen.

Nach der Rückkehr nach Deutschland müssen Sie vorsichtshalber in häusliche Quarantäne und Sie sollten einen COVID Test machen.

Unterkunft

Es gibt mehrere Gründe, warum wir Ihnen eine Unterkunft im Zentrum empfehlen. Der wichtigste ist, dass Sie weitgehend auf die öffentlichen Verkehrsmittel verzichten können. Metro und Busse sind total überlastet und Sie müssen mit langen Fahr- und Wartezeiten rechnen. Wenn Sie Ihre Unterkunft im Zentrum haben, können Sie fast alles zu Fuß erreichen. Lesen Sie unseren Artikel Hotels in Rom.

Nachtleben

Rom ist bekannt für die “Movida”. Viele Römer genießen die lauen Herbstnächte und treffen sich bis tief in die Nacht auf Straßen und Plätzen, um sich zu unterhalten. Vermeiden Sie zu Ihrer Sicherheit Menschenansammlungen und halten Sie Abstand zu Personen, die Sie nicht kennen. Um 24 Uhr ist Sperrstunde und niemand darf sich mehr ohne besonderen Grund auf der Straße aufhalten.

Sicherheit

Rom ist eine sehr sichere Stadt. Allerdings hat die Coronakrise tiefe Schäden hinterlassen. Viele Menschen sind auf Spenden angewiesen. Es kann daher auch vermehrt zu Diebstählen kommen. Im Stadtzentrum ist es natürlich sicherer als in manchen Stadtvierteln in der Peripherie. Und Sie sollten nicht spät nachts mit viel Geld und Wertsachen unterwegs sein.

Unsere Informationen sind nützlich für Sie? Helfen Sie uns, dass wir Ihnen auch weiterhin in dieser schwierigen Zeit immer aktuelle und nützliche Informationen geben können und spenden Sie eine Kleinigkeit für unsere Kaffeekasse!




blank

22 Gedanken zu „Rom Coronavirus · Informationen zum Coronavirus in Rom“

  1. Vielen Dank für den tollen Beitrag ! Ich habe eine Frage bezüglich Weihnachten und Weihnachtsmärkte für dieses Jahr. Wissen Sie schon, ob alles stattfindet oder wurde bereits einiges abgesagt wie in Frankreich?

    Vielen Dank im Voraus für die Antwort!

    Mit herzlichen Grüssen

    Antworten
    • Hallo, in Rom gibt es keine Weihnachtsmärkte, wie man sie aus dem Norden kennt. Leider muss ich sagen, dass Rom keine Destination ist, um einen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Lesen Sie die Situation bei der Piazza Navona und die generelle Situation der Weihnachtsmärkte in Rom. Es ist auch nicht so kalt, dass man unbedingt einen Glühwein möchte.

      In Rom gibt es viele andere Dinge zu sehen, aber Weihnachtsmärkte gehören nicht unbedingt dazu. Ob und wie sie in diesem Jahr abgehalten werden, lässt sich derzeit noch nicht absehen.

      Auf jeden Fall gehe ich davon aus, dass es die Krippe auf dem Petersplatz geben wird und dass in ganz Rom viele Krippen ausgestellt sein werden. Auch die Geschäfte werden sicherlich mit weihnachtlicher Dekoration um die Kunden werben.

      Antworten
  2. Hallo Bernhard
    Wir haben am 24.10.2020 unseren Rückflug von Rom nach Zürich.
    Von Zürich aus fahren wir per Auto zurück nach Deutschland.
    Müssen wir jetzt in die häusliche Quarantäne und uns auf COVID-19 testen lassen.
    uebrigens Rom war super. Wir fahren jedes Jahr hin und hatten zum ersten mal keine Touristen.
    Danke und Gruss
    Philipp

    Antworten
    • Hallo Philipp,
      die deutsche Reisewarnung gilt ab 24.10. 0 Uhr für die Region Latium und auch für die Schweiz. Ihr müsst daher leider in Quarantäne und solltet Euch testen lassen.
      Tatsächlich ist es ein besonderes Erlebnis, Rom besuchen zu können bei dem schönen Wetter und mit so wenig Touristen.
      Viele Grüße und bis zum nächsten Jahr
      Bernhard

      Antworten
  3. Hallo,

    wir wollen am 25.10 nach Rom fliegen und dort vornehmlich gut speisen und sightseeing betreiben. Halten sie dies, Stand heute, für gut umsetzbar?

    Danke und viele Grüße
    Daniel

    Antworten
    • Hallo,
      auf jeden Fall. Die einzige Einschränkung ist, dass man von Mitternacht bis 5 Uhr nicht auf die Straße darf (außer zur Arbeit oder aus gesundheitlichen Gründen). Außerdem gilt Maskenpflicht auch im Freien, wenn man nicht Abstand halten kann. Restaurants, Geschäfte und Museen sind geöffnet.
      Gute Reise
      Bernhard

      Antworten
  4. Hallo, wollte am 29.10. nach Rom fliegen. Ist da wirklich seit 8.10. Maskenpflicht im freien und nicht nur wo Menschenansammlungen sind.

    Antworten
    • Hallo Bärbel,
      die Maskenpflicht gilt immer, wenn Sie anderen Menschen begegnen. Wenn Sie zum Beispiel in einem Park spazieren gehen und niemandem begegnen, müssen Sie die Maske nicht aufsetzen. Sie müssen sie aber dabei haben. Falls Ihnen jemand entgegenkommt, müssen Sie die Maske aufsetzen.

      Antworten
  5. Hallo, würden am 18.10.20 nach Rom fliegen. Muss man sich für die einreise online registrieren? Was muss ich genau beachten? Vielen Dank für die Information

    Antworten
    • Hallo,
      für Rom brauchen Sie keine Online Registrierung. Es gibt ein Formular, das man ausfüllen und dabei haben muss. Allerdings habe ich noch nie gehört, dass das Formular eingesammelt worden wäre.

      Antworten
  6. Ich bin einmal gespannt wie sich das mit der Temperaturkontrolle bei den momentanen Temperaturen verhält, besonders wenn man irgendwo anstehen muss.
    Meine Frau hatte heute nach 15 Minuten auf dem Balkon 38 Grad…

    Antworten
  7. Hallo, wie ich gelesen habe muss man aufgrund von Corona auch Tickets für den Petersdom vorab kaufen/reservieren. Nur finde ich keine Seite wo man dies tun kann, da es überall nur die teuren Tickets inkl. Guides gibt. Heißt das also, dass ich so ein Ticket für 20€ kaufen muss, um in den Petersdom zu kommen? Und ist es möglich vor Ort noch den Kuppelaufstieg zu kaufen?

    Antworten
    • Hallo, der Eintritt zum Petersdom ist kostenlos und Sie müssen nicht reservieren. Das Ticket mit Audioguide hat den Vorteil, dass Sie die Warteschlange an der Sicherheitskontrolle überspringen können (skip-the-line). Den Kuppelaufstieg können Sie vor Ort kaufen, direkt beim Zugang zur Kuppel. Info zum Vatikan

      Antworten
      • Hallo danke für die Antwort, mir ist klar dass man normalerweise nicht reservieren muss aber ist dies trotz Corona möglich, also kann man „spontan“ in den Petersdom gehen? Entschuldigung, falls wir gerade aneinander vorbeigeredet haben.

      • Ja, nachdem Sie die Sicherheitskontrolle passiert haben. In dem Link in meiner vorigen Antwort finden Sie alle Informationen zum Vatikan, hier noch der Link zu den Informationen für den Petersdom. Wir aktualisieren regelmäßig die Informationen auf unserer Webseite.

  8. ich freue mich auf rom und hoffe sehr im september ohne große probleme kommen zu dürfen.natürlich mit alles regeln (mundschutz und abstand usw…)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.