Giovanni Battista Piranesi: Straßenkreuzung alte Appia Antica und Via Ardeatina (Aus dem Zyklus antiker Monumente Roms, 1756). Acquaforte, (Nationalgalerie Prag)

Der Kupferstecher Giovanni Battista Piranesi überliefert uns in einem Stich aus dem Jahr 1756, wie es einst auf der Via Appia ausgeschaut haben könnte. Von einer so großen Masse an Bauwerken wären jedoch wahrscheinlich heutzutage größere Überbleibsel erkennbar.  Andererseits sieht es auf dem Monumenalfriedhof Verano, wenn auch nicht so dichtgedrängt, aber doch ähnlich aus.

Piranesi
Giovanni Battista Piranesi: Straßenkreuzung alte Appia Antica und Via Ardeatina (Aus dem Zyklus antiker Monumente Roms, 1756). Acquaforte, (Nationalgalerie Prag)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.