Petersdom ohne Anstehen St Peters skip the line

Petersdom Eintritt ohne Anstehen · Kuppel · Schatzkammer · Grotten

Petersdom Eintritt ohne Anstehen
Petersplatz 1925 Quelle: www.romaierioggi.it

Rundgang im Petersdom Eintritt ohne Anstehen.

Hier findet Ihr alle Informationen und Tipps, wie Ihr Warteschlangen beim Petersdom vermeiden könnt.

Petersdom
Blick auf St. Peter

Für den Besuch des Petersdoms ist eine gute Zeitplanung wichtig. Für einen ausführlichen Besuch des Petersdoms, der Kuppel und der Grotten könnt Ihr mehrere Stunden verwenden. Dazu kommen gegebenenfals noch die Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen und an der Kasse für den Besuch der Kuppel. Daher hier unsere Tipps für Petersdom Eintritt ohne Anstehen!

 Sicherheitskontrollen und Kleiderordnung

Sicherheitskontrolle am Petersdom
Sicherheitskontrolle vor dem Petersplatz

Petersplatz und Petersdom, Papstmessen und Audienzen sowie den Campo Santo Teutonico könnt Ihr nur nach einer einem Flughafen ähnlichen Sicherheitskontrolle besuchen. Schon ab 9 Uhr morgens müsst Ihr mit immer länger werdenden Warteschlangen vor den Sicherheitskontrollen rechnen. Manchmal reicht die Schlange bis zum Eingang des Petersplatzes, dann dauert es mit etwas Glück etwa eine Stunde, bis Ihr durch seid.
 

Durch die Buchung des bevorzugten „Petersdom Eintritt ohne Anstehen“ über unsere Seite könnt Ihr viel Zeit sparen und Ihr habt Zutritt mit mobilem oder ausgedrucktem Ticket.

Kleiderordnung VatikanTaschenmesser und andere potentiell gefährlichen Gegenstände sind nicht zugelassen, Getränke und Regenschirme könnt Ihr mitnehmen. Bei der Sicherheitskontrolle wird nicht auf die Kleiderordnung geachtet.

Vatikan SicherheitskontrolleFür den Besuch der sakralen Stätten ist dezente Bekleidung erforderlich. Schultern und Knie müssen bedeckt sein, ansonsten werdet Ihr am Eingang zum Petersdom aufgehalten und Ihr könnt Euch nur auf dem Petersplatz aufhalten. Die Mitnahme von Tieren ist nicht gestattet.
 

Der Petersdom

Papstaltar und Cathedra Petri
Papstaltar und Cathedra Petri

Petersdom Eintritt ohne Anstehen! Der Petersdom ist die Hauptkirche der katholischen Christenheit und Sitz des Papstes. Der heutige Bau stammt hauptsächlich aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Er verfügt über einen der größten Innenräume der Welt. Der Eintritt zur Basilika ist frei.

Seit 1547 ist Sankt Peter auch Pfarrei. Hier werden Taufen, Firmungen und Trauungen vorgenommen. Informationen hierzu findet Ihr in unserem Beitrag Heiraten in Rom.

Öffnungszeiten Petersdom Eintritt ohne Anstehen

Petersdom Eintritt ohne Anstehen morgens
9 Uhr morgens am Petersplatz

Der Eintritt zum Petersdom ist frei.

Die Tickets für den bevorzugten Zugang zum Petersdom Eintritt ohne Anstehen sind ein Service des offiziell vom Vatikan beauftragten Dienstleisters Vox Mundi und sie erlauben Euch den Zugang, unter Umgehung der Warteschlange, durch eine spezielle Sicherheitskontrolle unter dem rechten Säulengang des Bernini hinter dem Postamt.

Die Basilika öffnet um 7 Uhr und schließt im Sommer um 19 Uhr, im Winter um 18:30. Bei Papstmessen und Audienzen sind die Basilika und die Peterskuppel geschlossen.

Die Kuppel

Vatikan Eingang zur Kuppel
Eingang zur Kuppel

Die Kuppel öffnet um 8 Uhr und schließt im von April bis September um 18 Uhr und im von Oktober bis März um 16:45 Uhr. Für den Zutritt ist Eintritt zu bezahlen. Auch hier könnt Ihr Wartezeit sparen, indem Ihr das Kombiticket für den bevorzugten Zugang zum Petersdom und zur Kuppel hier online bucht!

Das Dach des Petersdoms

Üblicherweise werdet Ihr mit dem Aufzug auf das Dach des Petersdoms fahren und könnt dann über 320 Stufen in die Kuppel hinaufgehen. Wenn Ihr statt des Aufzugs die 551 Stufen bis zum Dach nehmt, zahlt Ihr etwas weniger.

Vom Dach des Petersdoms habt Ihr schon ein schönen Ausblick über den Petersplatz und die Stadt, außerdem könnt Ihr an der Basis der Kuppel im Innern von einem Rundgang in den Petersdom hinunterschauen.

Der Weg in die Kuppel ist eine Einbahnstraße. Beim Aufstieg umzukehren, ist schwierig bis unmöglich. Beim Aufstieg könnt Ihr Angst-Pheromone riechen. Wenn Ihr unter Klaustrophobie leidet, solltet Ihr den Aufstieg nicht wagen! Andererseits kann Euch nicht viel passieren, Ihr werdet gegebenenfalls von den Leuten hinter Euch weitergeschoben.

Je weiter Ihr nach oben kommt, umso enger wird der Gang, bis er sich zuletzt der Kuppel entlang wölbt. Das letzte Stück geht es auf einer Treppe nach oben.

Entschädigt werdet Ihr bei gutem Wetter durch einen wunderbaren Blick über die Stadt und die Gärten des Vatikans.

Papstmessen und Audienzen

Wenn der Papst in Rom ist, findet Mittwoch vormittag die Audienz des Papstes statt. Am Sonntag vormittag feiert der Papst die heilige Messe. Den aktuellen Kalender der Audienzen und Messen findet Ihr in unserem Feiertagskalender.

Deutsches Pilgerzentrum RomAn beiden Vormittagen müsst Ihr mit viel Verkehr in der gesamten Gegend um den Petersdom rechnen und die Besichtigungsmöglichkeiten sind eingeschränkt. Für die Papstaudienzen und die Papstmessen könnt Ihr bei der Präfektur des päpstlichen Hauses Eintrittskarten kostenlos bestellen. Für die Papstaudienzen könnt Ihr auch beim deutschen Pilgerzentrum die Eintrittskarten rechtzeitig im voraus bestellen. Zur Generalaudienz  önnt Ihr auch geführte Touren buchen. Bei den geführten Touren besorgt Euch der Veranstalter die Eintrittskarten zur Papstmesse oder zur Papstaudienz.

Hier findet Ihr Weitere Informationen zu den Papstaudienzen.

Hier geht es zur Fotogalerie zur Papstaudienz.

 

Die Schatzkammer von Sankt Peter

Eingang zur Sakristei
Eingang zur Sakristei auf der linken Seite der Basilika

Weniger bekannt ist die Schatzkammer von St. Peter hinter der Sakristei auf der linken Seite der Basilika. Hier befinden sich wertvolle Utensilien, Statuen, Roben und Tiaren sowie das bemerkenswerte Grabdenkmal für Sixtus IV aus dem 15. Jahrhundert. Tickets könnt Ihr direkt am Eingang zur Schatzkammer erwerben.

Die Krypta des Petersdoms – die vatikanischen Grotten

Vatikan Eingang zu den Grotten
Eingang zu den Grotten links neben dem Zugang zur Kuppel

Die vatikanischen Grotten unter dem Boden des Petersdoms sind eine große Krypta. Sie sind zumeist nach 9 Uhr frei zugänglich, wenn nicht später noch Messen gefeiert werden, und werden eine Stunde vor der Schließung des Doms geschlossen. Hier befinden sich etliche Kapellen sowie die Gräber zahlreicher Päpste und einiger Potentaten. Die Grotten haben mehrere Eingänge. Manchmal ist der Zugang im Petersdom beim Querschiff möglich, manchmal müsst Ihr den Eingang links neben dem Zugang zur Kuppel beim Besucherzentrum benutzen.

Der Campo Santo Teutonico

Campo Santo Teutonico EingangWir möchten hier den Campo Santo Teutonico erwähnen, weil er eine Besonderheit darstellt. Dieser Friedhof der Deutschsprachigen und der Flamen und die umliegenden Gebäude sind staatenlos. Sie gehören nicht zum Gebiet des Vatikans, stehen aber unter seiner Aufsicht. Da der Campo auf die Zeit Karls des Großen zurückgeht, sieht man hier gerne den letzten Rest des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation lokalisiert.

Der Campo Santo Teutonico ist nur über das Gebiet des Vatikans zugänglich und ist täglich von 7-12 Uhr sowie zu Messfeiern geöffnet. Der Eingang zum Campo befindet sich, vom Petersplatz aus gesehen, hinter den linken Kolonnen des Bernini. Wenn Ihr den Friedhof oder die Kirche Santa Maria della Pietà besuchen wollt, müsst Ihr bei der Schweizer Garde am Eingang in deutscher Sprache den Zugang verlangen.

Pilgergruppen können bei der Erzbruderschaft einen Termin für eine Messfeier mit dem sie begleitenden Geistlichen vormerken.

Unter Links und Downloadsfindet Ihr einen Link zur Webseite des Campo Santo Teutonico.

 


 
 
 
 
 
 
 

Home>

Letzte Änderung Okt 24, 2017 @ 21:17

Tourist in Rom