Rom Weihnachten 2018

Weihnachten in Rom · Advent in Rom

Weihnachten in Rom ist ein besonderes Erlebnis. Die Geschäfte und die Straßen sind geschmückt, die Abende sind lang und die Kirche bereitet sich auf das Hochfest der Geburt des Herrn vor.

Museen · Papstmessen und Audienzen · Krippen · Restaurants · Shopping · Weihnachtsmärkte · Eislaufen · ÖPNV · Weihnachten feiern in Rom · Silvester · Neujahr · Feuerwerk kaufen in Rom · Wetter· Deutschsprachige Messfeiern

Die Weihnachtszeit beginnt im Rom am 8. Dezember mit dem Fest Mariä Empfängnis, la Immacolata Concezione, das in Italien Feiertag ist. Am 8. Dezember werden in Rom die Weihnachtsdekorationen eingeschaltet. Die Tradition des heiligen Nikolaus am 6. Dezember wird in Rom nicht gefeiert.

 


Die Weihnachtszeit endet in Rom mit dem Fest der Heiligen Drei Könige am 6. Januar. In der Nacht vom 5. auf den 6. Januar kommt die Hexe, La Befana, und bringt den Kindern Süßigkeiten und Kohle.

Weihnachtszeit in Rom · Museen

Die Vatikanischen Museen sind von Montag bis Samstag von 9-18 Uhr geöffnet mit letztem Einlass um 16 Uhr. Am Sonntag 30.12.2018 und am Sonntag 27.1.2019 sind die Vatikanischen Museen von 9-14 Uhr geöffnet mit letztem Einlass um 12:30 Uhr und der Eintritt ist frei.

Im Dezember 2018 sind die Vatikanischen Museen am Samstag 8.12., Sonntag 9.12., Sonntag 16.12., Sonntag 23.12. und zu Weihnachten am 25.-26.12.2018 geschlossen. Im Januar 2019 sind sie geschlossen am Dienstag 1. Januar sowie an den Sonntagen 6.1., 13.1. und 20.1.2018.

Für die Vatikanischen Museen ist der frühen Eintritt, damit man sie mit mehr Ruhe geniessen könnt.

 


Weitere Informationen zu den Vatikanischen Museen>

Die Nationalmuseen und die Museen der Gemeinde Rom sind geschlossen am 25. Dezember und am 1. Januar. Die Museen der Gemeinde Rom schliessen am 24.12. und 31.12. um 14 Uhr.

Das Kolosseum mit Palatin und Forum Romanum ist von November bis Mitte Februar von 8:30-16:30 geöffnet mit letztem Einlass um 15:30 Uhr. Am 25.12. und am 1. Januar sind alle Museen geschlossen.

 


Die Kapitolinischen Mussen, die Märkte des Trajan und die Ara Pacis sind von 9:30-19:30 geöffnet mit letztem Einlass um 18:30 Uhr. Diese Museen schliessen am 24.12. und 31.12. um 14 Uhr und sind am 25.12. und 1. Januar geschlossen.

Weitere Öffnungszeiten der Museen>

Papstmessen und Generalaudienzen

Das Angelusgebet findet an jedem Sonntag um 12 Uhr statt. Weiterhin findet das Angelusgebet statt am 8.12. zu Mariä Empfängnis und am 26.12. Für das Angelusgebet benötigt man keine Reservierung.

Die Krippe auf dem Petersplatz wird am 7.12. um 16:30 Uhr eingeweiht.

Am Vormittag des 8.12. marschiert die Schweizer Garde vor der Botschaft Spaniens beim Heiligen Stuhl auf, vor der Mariensäule am Spanischen Platz, um den spanischen Botschafter ihre Ehrerbietung zu erweisen.

Am 8.12. findet um 16 Uhr bei der Mariensäule auf der Piazza di Spagna die Marienverehrung statt.

Am 12.12. um 18 Uhr findet eine Papstmesse im Petersdom statt zu Ehren der seeligen Jungfrau Maria von Guadalupe. Platzreservierung ist erforderlich.

Die Christmette im Petersdom beginnt am 24.12. um 21:30. Platzreservierung ist erforderlich.

Am 25.12. um 12 Uhr spendet der Papst auf dem Petersplatz den Segen „Urbi et Orbi“. Hierfür benötigt man keine Reservierung.

Am 31.12. um 17 Uhr findet im Petersdom eine Vesper mit Tedeum zum Jahresschluss statt. Hierzu benötigt man eine Reservierung.

 

Am 1.1.2018 um 10 Uhr Papstmesse Maria heiligste Mutter Gottes

Am 6.1.2018 um 10 Uhr Papstmesse zur Epiphanie

Für die Messen im Petersdom kann man Einladungskarten bei der Präfektur des päpstlichen Hauses oder beim Deutschen Pilgerzentrum bestellen.

Die Generalaudienzen mit Papst Franziskus finden an jedem Mittwoch um 10 Uhr statt.

 

Weitere Informationen zu den Generalaudienzen>

Deutschsprachige Messfeiern in Rom>

Weihnachtskrippen in Rom

Die bekannteste Krippe Roms mit lebensgroßen Figuren wird in jedem Jahr auf dem Petersplatz aufgebaut.Im Jahr 2016 stammte sie aus Malta Hier geht es zur Bildergalerie der Krippe 2016>. Im Jahr 2017 stammte die Krippe aus Neapel. Die Herkunft der Krippe des Jahres 2018 ist noch nicht bekanntgegeben worden.

Krippe 2016 am Petersplatz
Krippe 2016 am Petersplatz. Mehr Fotos findet Ihr in der Galerie.

Die Krippe 2017 auf dem Petersplatz

Petersplatz Krippe 2017
Aufbau der Krippe 2017 am Petersplatz

Die Krippe des Jahres 2017 auf dem Petersplatz stammte aus dem Süden, aus der Region Kampanien, und wude von der Territorialabtei Montevergine gestiftet. Es ist eine Abtei der Benediktiner, Marienheiligtum und Ziel von Marienwallfahrten. Sie liegt im Regionalpark der Bergkette Partenio in der Nähe von Avellino.

Die Krippe stammte aus einem Handwerksbetrieb aus Neapel und war im Stil des 18. Jahrhunderts gemäß antiker neapolitanischer Tradition gestaltet. Die Krippe hatte eine Grundfläche von rund 80 Quadratmetern und eine Höhe von rund 7 Metern. Sie war inspiriert von den Werken der Barmherzigkeit. Sie umfasste zwanzig Figuren mit einer Größe um die zwei Meter. Kopf und Gliedmaßen bestanden aus vielfarbigem Ton, die Augen waren aus Kristall und die Gewänder waren aus Stoff.

Rom Weihnachten 2018
Weihnachtsbaum 2017 am Petersplatz

Der Baum war ein Geschenk der Erzdiözese Elk in Polen. Es war eine Fichte mit einer Höhe von 28 Metern und einem Umfang von 10 Metern. Der Baum hatte eine Reise von 2.000 km durch Europa hinter sich.

Wie in den Vorjahren besteht die Baumdekoration aus von krebskranken Kindern bemalten Tonkugeln und Tonsternen, die im Rahmen einer kreativen Therapie mit Unterstützung der Stiftung Lene Thun erstellt wurden. Die Stiftung der Gräfin Lene Thun hilft Kinder mit langwierigen Krankheiten, möche ihnen durch das Modellieren mit Ton Ablenkung verschaffen und somit die Heilung fördern. Weitere Informationen zur Stiftung Lene Thun. Für die Dekoration wurden die Werke in synthetischem Material reproduziert.

Die Krippe wird am 7. Dezember 2018 um 16:30 Uhr eingeweiht. Krippe und Baum bleiben erleuchtet bis Sonntag Nacht 6. Januar 2019.

Krippenausstellungen

In Rom kann man überall liebevoll aufgebaute Krippen finden. Einige sind kleine Modelle mit bewegten Figuren.
Am Piazza del Popolo, in den Sälen des Bramante der Basilica Santa Maria del Popolo, findet man vom 29.11.2018 bis zum6.1.2019 eine Ausstellung von 100 Krippen aus aller Welt.

Rom Weihnachten 2018Zum zweiten Mal in Rom gibt es eine lebende Krippe bei der Basilika des heiligen Johannes, San Giovanni. In der Stadtmauer links neben der Basilika befindet sich ein Tor aus dem Jahr 270, die Porta Asinara. Sie ist nur für Fußgänger zugänglich. Hier veranstaltet eine römische Pfarrei eine lebende Krippe, die die Besucher in längst vergangene Zeiten entführt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind gerne gesehen. Mehr Details>

Rund 20 km südlich von Rom wird eine lebende Krippe bei der Missionsgemeinschaft von Villaregia veranstaltet in der Via Antonio Berlese 55. Die Daten sind noch nicht bekannt. Man kann die Krippe mit der Buslinie 703 erreichen, Haltestelle Strampelli / Berlese. Die Linie 703 fährt ab an der Via Cristoforo Colombo vor dem Obelisken von der Haltestelle Civiltà del Lavoro. Der Bus fährt ungefähr zwei mal pro Stunde und die Fahrtzeit beträgt knapp 45 Minuten. Zur Civiltà del Lavoro kommt man mit den Buslinien 30 (bzw. an Feiertagen 130F), 170, 714 und 791. Mit der Metro B kann man bis Eur Fermi fahren und dort den Bus 703 an der Haltestelle Arte / America nehmen. Für die Fahrt benötigt man ein Tagesticket BIRG für 3 Zonen zum Preis von 8 Euro.

Krippe Petersdom 2013
Krippe 2013

100 Kilometer nördlich von Rom gibt es im Zentrum von Tarquinia eine lebende Krippe am 26.12., 30.12.2018 und 6.1.2019. Es ist ein großes Spektakel mit Feuerschluckern und Fakiren und lokalen kulinarischen Spezialitäten. Regionalzug 2342 um 14:12 ab Termini mit Ankunft um 15:27 in Tarquinia oder Zug 2346 um 16:12 Uhr Vom Bahnhof mit dem lokalen Bus ins Zentrum oder 3km zu Fuß. Rückfahrten gibt es um 20:29 oder um 22:29 Uhr. Für die Fahrt benötigt man ein Tagesticket BIRG für 4 Zonen zum Preis von 9,30 Euro oder Bahntickets zum Preis von 13,80 Euro für Hin- und Rückfahrt. Kinder zwischen 4 und 12 Jahren zahlen mit dem Bahnticket für die Regionalzüge einen reduzierten Preis von 7 Euro hin und zurück.

Weihnachtsshopping in Rom

Die Römer planen nicht lange im Voraus und erst in den letzten Tagen vor dem Fest wird es in Rom hektisch. Viele Besucher kommen aus dem Umland nach Rom für die Weihnachtseinkäufe und es wird eng auf den Straßen und in den Geschäften. Alles wird festlich geschückt. In der Via dei Condotti findet Ihr die großen Modemarken, auf der Via del Corso und in der Umgebung findet Ihr ein umfangreiches Angebot in jeder Preisklasse.

In meiner Galerie zeigen ich Ihnen einen Spaziergang durch die stimmungsvollen Gassen der Stadt, mit dekorierten Geschäften und mit Glühwein.

Hier geht es zur Galerie Weihnachtsspaziergang in Rom=>

 

Weihnachtsmärkte in Rom

Weihnachtsmärkte, wie man sie aus nördlichen Ländern kennt, gibt es in Rom nicht. Wenn Römer einen klassischen Weihnachtsmarkt besuchen wollen, fahren sie nach Bozen oder weiter nach Norden.

Auf der Piazza Navona findet bis zum 6. Januar das „Festa della Befana“ statt, das Fest der Hexe. Eine besondere Attraktion für groß und klein ist das schöne Karussell. Neben Süßigkeiten werden vor allem Spielsachen und Weihnachtsdekorationen verkauft. Der Ausschank von Speisen und Getränken ist nicht üblich. Außerdem sind einige Handwerksbetriebe, insbesondere mit traditionellen Krippen, mit dabei, und es gibt ein Puppentheater.

Einen schönen Markt gibt es beim Auditorium Parco della Musica am 8. und 9. Dezember und vom 14. Dezember bis zum 6. Januar 2019. Dort gibt es auch einen Eislaufplatz. Zum Auditorium kommt man  mit der Tramlinie 2.

Über die Stadt verteilt gibt es weitere Märkte, zumeist in Zelten, in denen alles mögliche von gebrauchten Büchern bis zum Modeschmuck angeboten wird.

Im ganzen Jahr an jedem Sonntag findet der Flohmarkt Porta Portese mit Haushaltswaren, Gebrauchtwaren, Bekleidung, Möbeln und Antiquitäten statt. Tramlinien 3 und 8.

Eislaufen zu Weihnachten in Rom – Eisbahnen in Rom

In der Weihnachtszeit werden in Rom verschiedene Eisbahnen aufgebaut.

Eine befindet sich beim Auditorium auf der Via Flaminia, Via Pietro de Coubertin 30 – Tramlinie 2. Sie ist geöffnet von 10-24 Uhr und der Eintritt kostet 10 Euro inklusive dem Verleih der Schlittschuhe.

Eine andere Eisbahn befindet sich an der Piazza Re di Roma. Sie ist geöffnet von 10-24 Uhr und der Eintritt inklusive Schlittschuhe kostet 8 Euro, an Sonn- und Feiertagen 10 Euro.

Eisbahnen gibt es ebenfalls beim Einkaufszentrum Euroma2 und beim Einkaufszentrum Parco Leonardo. Sie sind geöffnet 10-22 Uhr und der Eintritt inklusive Schlittschuhe kostet 8 Euro, an Sonn- und Feiertagen 10 Euro.

Auf allen Eisbahnen zahlen Kinder bis zu 6 Jahren 2 Euro weniger.

Öffentlicher Nahverkehr zu den Feiertagen

Der öffentliche Nahverkehr stellt an den Feiertagen den Betrieb früher ein. Alle Details findet Ihr hier.

ÖPNV Rom zu den Weihnachtsfeiertagen

Am 24. Dezember stellen Bus, Straßenbahn und Metro den Betrieb mit einer letzten Abfahrt um 21 Uhr ein. Auf der Linie nach Ostia ist die letzte Abfahrt nach Ostia um 21:30 Uhr, die letzte Abfahrt nach Rom um 21 Uhr.

Die Nachtbusse fahren laut Fahrplan. Die Linien der Nachtbusse sind mit einem N gekennzeichnet.

Am 25. Dezember verkehren die öffentlichen Verkehrsmittel von 8:30 bis 13:00 und von 16:30 bis 21:00. Auf der Linie nach Ostia ist die letzte Abfahrt nach Ostia um 13:30 Uhr, die letzte Abfahrt nach Rom um 13:15 Uhr. Die Nachtbusse fahren laut Fahrplan.

Am 26. Dezember gilt der normale Feiertagsfahrplan.

 

Weihnachten feiern in Rom

Die deutsche Weihnachtstradition wird von den deutschen Kirchengemeinden gepflegt, in der katholischen Pfarrei Santa Maria dell’Anima hinter Piazza Navona und in der evangelischen Pfarrei in Via Sicilia 70.

Der Adventskranz ist in Rom unbekannt. Adventskranz kaufen in Rom>

Für die Messe am heiligen Abend im Petersdom muss man Eintrittskarten vorbestellen. Am Weihnachtstag findet die traditionelle Messe mit der Weihnachtsbotschaft und dem Segen „Urbi et Orbi“ auf dem Petersplatz statt.

Krippe Petersdom 2011
Krippe 2011

Der 24. Dezember ist der Tag der Erwartung der Geburt Christi und somit kein Feiertag und es gibt auch kein Festessen. Es gibt traditionell Fisch oder einfache Gerichte. Am 25. Dezember wird dann richtig aufgetischt, zur Tradition gehören eine große Auswahl an Vorspeisen, Nudelgerichte, Lamm (abbacchio) oder Kaninchen (coniglio) oder andere Spezialitäten der römischen Küche. Zum Schluss kommt das traditionelle Weihnachtsgebäck, Pannettone oder Pandoro und dazu natürlich Caffè und ein Grappa oder ein Likör wie zum Beispiel Limoncello als „Ammazzacaffè“ (Kaffeetöter), der dem Geschmack und dem Koffein des Caffè entgegenwirkt. Am 26. Dezember werden Freunde besucht und die Reste aufgegessen.

Das Wetter zu Weihnachten in Rom

Rom hat statistisch gesehen im Dezember eine Mindesttemperatur von 4,4°C und eine Höchsttemperatur von 13,3°C sowie 6 Regentage. Tagsüber ist es also zumeist recht angenehm und am Abend hat man die richtigen Temperaturen für einen Glühwein – er heisst in Rom Vin Brulè. Manchmal ist das Wetter eher unfreundlich und eher für den Besuch eines Museums oder von Kirchen geeignet. Man sollte auch darauf vorbereitet sein, dass es regnen kann.

Am Meer ist es frisch, an sonnigen Tagen aber angenehm. Die Römer fahren zum Skifahren in den Appenin.


Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.