Dachgärten im Stadtzentrum

Gastronomie & Shopping · Leitfaden zum Leben in Rom

Gastronomie & Shopping, wir geben Euch Tipps zur Restaurantauswahl, zur Verpflegung und für Eure Einkäufe. Wo wir gerne essen und einkaufen, erfahrt Ihr hier. Wenn Ihr Fragen habt, schreibt uns!

Gastronomie – Trattoria, Pizzeria, Restaurants

Die italienische und mediterrane Küche ist weltweit bekannt. Die Speisen sind qualitativ hochwertig und gut für eine ausgeglichene Ernährung. In Rom finden sich Meeresspezialitäten (mare), Inlandsküche (terra), regionale Spezialitäten aller italienischen Regionen und traditionelle römische Küche. Ausländische Küchen haben in Rom keine lange Tradition, mit Ausnahme der chinesischen Restaurants, die in der Regel sehr preisgünstig sind, sowie letzthin Kebabs.

Wie essen die Römer?

Die Römer nehmen zum Frühstück zumeist nur einen Espresso und ein Hörnchen – caffè e cornetto –an der Bar im Stehen für rund 1,50€, vielleicht auch einen Cappuccino. Zu Mittag gehen viele ins Schnellrestaurant oder zu einem Pizzaofen (pizza al taglio) und danach gibt es wieder caffè – die Touristen erkennt man daran, dass sie auch am Nachmittag noch Cappuccino trinken. Am Abend gibt es dann ein ausgiebiges mehrgängiges Essen.

Wenn zu Hause gekocht wird, kann es durchaus auch mittags und abends Nudeln geben.

Römische Küche

Römische Küche

Die römische Küche ist eine einfache und eher schwere Küche. „Cucina alla Romana“ findet Ihr in vielen einfachen Lokalen, die als „Trattoria“ oder „Osteria“ gekennzeichnet sind. Sie bieten je nach Jahreszeit als Vorspeise zum Beispiel eingelegte Artischocken „Carciofi alla Romana“ oder frittierte Artischocken „Carciofi alla Giudia“, frittierte Zucchiniblüten „Fiori di zucca“, frittierte Reisbällchen mit Käse- und Fleischfüllung „supplì“ oder eine Art Chicoréesalat mit Sardellen „Puntarelle“. Bei den Nudeln findet Ihr Cacio e Pepe, Amatriciana, Gricia, Carbonara und manchmal auch die Pajata, mit den besonders zarten Kutteln des Milchkalbs. Bei den Hauptgerichten findet Ihr Innereien von Lamm und Geflügel „Coratella“, Kutteln „Trippa“, Bries „Animelle“, Ochsenschwanz in Tomatensauce „Coda alla Vaccinara“ und natürlich den eingelegten Kabeljau „Baccalà“.

Viele Lokale mit römischer Küche findet Ihr im Getto, in Trastevere und auch im Borgo zwischen Vatikan und Engelsburg.

Sizilianische Küche

Sizilianische Küche

Sehr beliebt ist die Sizilianische Küche, die durch vielfältige kulturelle und religiöse Einflüsse gekennzeichnet ist, von den Griechen über die Sarazenen und die Normannen bis zu Franzosen und Piemontesern. Neben einer weiten Palette an Vorspeisen und Hauptgerichten findet Ihr hier eine große Auswahl an Süßspeisen mit einer speziellen Ricotta, Marzipan und kandierten Früchten, wie Cannoli oder Cassata.

Sizilianische Restaurants sind nicht sehr weit verbreitet in Rom, während sizilianische Süßspeisen in einer Vielzahl von Konditoreien zu finden sind.

Pizze und Focacce

Pizze und Focacce

Pizze und Focacce bestehen aus einem bei großer Hitze gebackenen Hefeteig mit oder ohne Tomatensauce und Mozzarella und verschiedenen weiteren Belägen, eine Art frisch gebackenes belegtes Brot, sozusagen. Die Version aus Neapel ist höher, aus einem dickeren Teig gemacht, während die Römische Variante sehr dünn und knusprig ist. Die zu einer Tasche zusammengeklappte Version ist die Calzone.

Pizza findet Ihr im Prinzip an jeder Ecke, vom Blech geschnitten oder im Ofen eckig oder rund gebacken. Im Zentrum findet man einige Plätze, die Pizza mit Nutella anbieten; ob die allerdings überhaupt einen Bezug zu einer guten traditionellen Pizza haben, könnte man vielleicht mal ausprobieren, wenn man sonst nichts zu tun hat.

Eine Besonderheit ist die „Pinsa“, die mit besonders traditionellen Zutaten und einem langsam gereiften Teig zubereitet wird.

Fisch

Fisch

In Rom wird in der Regel Meeresfisch serviert. Süßwasserfisch, insbesondere Forellen, findet Ihr im Inland, zum Beispiel in Tivoli.

In Rom gibt es eine Vielzahl ausgezeichneter Fischrestaurants und seit einiger Zeit gibt es auch Fischhandlungen, die Essen anbieten. Daneben gibt es Lokale, die auf Krustentiere spezialisiert sind „Crostacerie“.

Etwas schwierig ist die Situation bei Austern. Das Angebot an lokalen Austern ist knapp und der Großteil der Austern hat schon eine weite Reise hinter sich.

Eine Herausforderung ist die Zubereitung von rohen Muscheln, Krustentieren und Fisch, die natürlich besonders frisch sein müssen.

Enotheken

Viele Enotheken bieten Euch zum Wein kleine leckere Spezialitäten an.

Hier findet Ihr einige Lokale, die uns besonders gut gefallen=>

Shopping

Lebensmittel einkaufen

Lebensmittel einkaufen

Ihr wollt Euch selbst versorgen oder Ihr wollt Spezialitäten nach Hause mitbringen?

Hier findet Ihr Informationen zum Einkauf von Lebensmitteln in Rom=>

Mode

In Rom findet Ihr Bekleidung zu guten Preisen in allen Qualitäten. Fast alle Marken sind in Rom vertreten.

Die Nobelmarken

Die Nobelmarken findet Ihr in der Via dei Condotti, zwischen Via del Corso und der Spanischen Treppe.

Einkaufsstraßen

In den folgenden Zonen findet Ihr eine gute Auswahl an Bekleidungsgeschäften:

Im Stadtzentrum rund um Via del Corso bis zur Spanischen Treppe, in der Gegend hinter Piazza Navona in Richtung Tiberufer und rund um Campo de' Fiori und durch die Via dei Giubbonari in Richtung Getto.

Am anderen Tiberufer findet Ihr interessante Geschäfte in Via Cola di Rienzo, von Piazza del Risorgimento beim Vatikan in Richtung Piazza del Popolo.

Etwas außerhalb, aber gut mit der Metrolinie A erreichbar, findet Ihr Geschäfte auf der Via Appia Nuova zwischen San Giovanni und Piazza Re di Roma.

Kunst & Antiquitäten

Eine bekannte Künstlerstraße ist Via Margutta. Sie liegt hinter Via del Babuino, die von der Spanischen Treppe zur Piazza del Popolo führt.

Bekannt für Antiquitäten ist Via dei Coronari, die Ihr hinter Piazza Navona in Richtung Engelsbrücke findet.

Einige Fotos der abendlichen Via dei Coronari findet Ihr in unserer Galerie.

 

<=Startseite

Letzte Änderung Mrz 15, 2017 @ 18:45

Rom Reise richtig planen