Villa Pamphili Brunnen Eis

Eis und Schnee in Rom

Eis und Schnee in Rom sind eine Seltenheit. Nur an wenigen Tagen im Januar und Februar kann die Temperatur in der Nacht unter null Grad sinken, am Tag steigt sie fast immer über den Gefrierpunkt. Noch seltener kommt zu den kalten Temperaturen noch Schnee dazu und die Römer erinnern sich lange an die Jahre, in denen es Schnee gegeben hat.

Römische Brunnen im Eis

Fontana Acqua Paola vereist
Der Brunnen des Paola Aquädukts am Gianicolo (gebaut 1611)

Ein besonderes Spektakel sind die römischen Brunnen, wenn sie vereist sind. Ihr solltet jedoch vorsichtig sein und die Eisflächen nicht betreten, da Ihr einbrechen könntet.

Weitere Fotos zu vereisten Brunnen findet Ihr in unserer Sektion Presse + Videos.

 

 

 

Schnee in Rom

Wenn es in Rom schneit, bleibt die Stadt praktisch stehen. Die meisten Römer haben keine Winterausrüstung auf ihren Autos und bei der ersten Steigung geht nichts mehr. Schulen werden geschlossen und der öffentliche Nahverkehr, mit Ausnahme der Metro, kommt zum Erliegen.

Kolosseum im Schnee
Schnee am Kolosseum am 4. Februar 2015

Die verschneite Stadt bietet daher ein ganz besonderes Erlebnis.

 

 

 

Skigebiete in der Umgebung Roms

Skigebiet Ovindoli
Winter in Ovindoli

Im nahen Appeningebirge befinden sich etliche Skigebiete. Innerhalb von zwei Fahrstunden sind die folgenden Gebiete zu erreichen:

  • Terminillo – in der Nähe von Rieti über die Via Salaria
  • Ovindoli – ein relativ kleines aber ziemlich schneesicheres Gebiet in der Nähe von Aquila (Autobahn A24)
  • Campo Felice – ein ziemlich großes Gebiet bei Aquila
  • Monte Livata – nicht sehr schneesicher, aber nur 84 km von Rom entfernt

Etwas weiter entfernt sind Campo Imperatore und Roccaraso, die beide ebenfalls eine gute Schneesicherheit haben.

Weitere Skigebiete sind überall im Appenin zu finden.

 

Letzte Änderung Jan 31, 2017 @ 09:05